Neues iPad Pro verwischt die Grenze zum Laptop

Neues iPad Pro       -  Ein Tablet für Profis: Das 12,9-Zoll-Modell startet bei 1199 Euro, das kleinere 11-Zoll-Gerät ist ab 879 Euro zu haben.
Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn | Ein Tablet für Profis: Das 12,9-Zoll-Modell startet bei 1199 Euro, das kleinere 11-Zoll-Gerät ist ab 879 Euro zu haben.

Das neue iPad Pro spielt nun in der gleichen Liga wie die neusten Mac-Modelle, zumindest was den Hauptprozessor angeht. Das Tablet ist nämlich von Apple mit dem mächtigen M1-Chip ausgestattet worden. Er steckt auch in den neusten Ausgaben des Mac Mini, Macbook Air, Macbook Pro und im neuen 24-Zoll-iMac. Allerdings schreckt Apple davor zurück, die Profi-Version des iPad auch mit dem Macintosh-Betriebssystem macOS auszuliefern, was nun technisch möglich wäre. Apple-Chef Tim Cook und sein Team haben sich für diese Grundsatzentscheidung vom US-Technikportal „The Verge” bereits als Feiglinge ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung