Alles relativ: Mini-Preise auf Onlinemarktplätzen

Schnäppchen im Online-Handel       -  Auf der Suche nach dem günstigsten Angebot im Netz sollte man vorsichtig sein. Denn der wahre Preis kann versteckt sein.
Foto: Christin Klose/dpa | Auf der Suche nach dem günstigsten Angebot im Netz sollte man vorsichtig sein. Denn der wahre Preis kann versteckt sein.

Beim Onlineshopping sortieren viele Käuferinnen und Käufer die Angebote nach dem niedrigsten Preis. Deshalb setzen manche Händler auf Onlinemarktplätzen einen unrealistischen Mini-Preis an, oft nur einen einzigen Cent, um in der Ergebnisliste ganz oben zu stehen. Was dann am Preis fehlt, um den geplanten Gewinn zu erzielen, schlagen sie einfach bei den Versandkosten drauf. So kann es sein, dass etwa Laufschuhe angeblich nur einen Cent kosten sollen, der Versand aber plötzlich mit 25 oder 30 Euro zu Buche schlägt. Teils lässt sich so eine Verzerrung ausgleichen, indem man die Angebote nach dem niedrigsten ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!