Berlin

Puzzlen mit viel Hirn in „The Pedestrian”

The Pedestrian       -  Auf Verkehrsschildern passiert in „The Pedestrian” viel mehr als im echten Leben.
Foto: Skookum Arts LLC/dpa-tmn | Auf Verkehrsschildern passiert in „The Pedestrian” viel mehr als im echten Leben.

In dem Puzzlespiel „The Pedestrian” steuern Spieler ein Strichmännchen durch eine Welt aus Blechtafeln. Durch Lösen zahlreicher Rätsel finden sie den Weg in die Freiheit. Und das ist gar nicht mal so einfach. Aber von vorne.

Haben Sie sich schon mal die Frage gestellt, wo denn die kleinen Strichmännchen auf den uns täglich umgebenen Warntafeln und Verkehrszeichen hinlaufen? Was denkt wohl der kleine Mann auf der Blechtafel, wenn er den ganzen Tag vorbeilaufende Schulkinder davon bewahrt, einfach auf die Straße zu rennen? Und ist das Leben als Warnschild-Strichmännlich nicht fürchterlich langweilig?

Ein Abenteuer auf Blechtafeln

Nein. Und das zeigt „The Pedestrian” (engl. "Der Fußgänger) auf ziemlich originelle Weise. In einer dreidimensionalen Umgebung, zum Beispiel einer Werkstatt, sind zahlreiche zweidimensionale Blechtafeln befestigt, zwischen denen sich das von den Spielern gesteuerte kleine Strichmännchen hin- und her bewegt, über Hindernisse klettert und springt und knifflige Mechanismen entschlüsseln muss.

Besonders wichtig ist die richtige Kombination der Tafeln untereinander: Nur, wenn die in Räumen oder Straßen verteilten Schilder richtig miteinander „verkabelt” werden, kann der kleine Held nach erfolgreichem Knacken eines Rätsels zu einem anderen Schild flitzen.

Manchmal landet das Strichmännchen auch auf dem Display eines elektronischen Messgerätes oder einer mobilen Spielkonsole und muss dort eine Aufgabe meistern. Das ist zum einen sehr originell und witzig, zum anderen aber enorm herausfordernd.

Knobeln, Rätseln, Hirn einsetzen

Denn die im Raum verteilten Schilder können immer nur auf eine bestimmte Art miteinander verknüpft werden. Diese Verknüpfung bestimmt auch, welche bereits eingesammelten Gegenstände die Spielfigur mit sich trägt.

Löschen Spieler beispielsweise die bereits gestöpselte Verbindung zwischen zwei Schildern, deren Rätsel bereits geknackt wurde, verliert das Strichmännchen plötzlich die in den Schildern eingesammelten Gegenstände. Diese können sich jedoch in einem noch zu knackenden Schild als wichtig herausstellen. Hier ist enorm viel Nachdenken gefragt!

„The Pedestrian” erscheint für PC, Nintendo Switch, Playstation 4, Playstation 5, Xbox One, Xbox Series und kostet rund 18 Euro.

© dpa-infocom, dpa:210127-99-190073/5

The Pedestrian       -  Von Blechtafel zu Blechtafel führt der Weg, aber wie man ihn geht - das ist das Rätsel in „The Pedestrian”.
Foto: Skookum Arts LLC/dpa-tmn | Von Blechtafel zu Blechtafel führt der Weg, aber wie man ihn geht - das ist das Rätsel in „The Pedestrian”.
The Pedestrian       -  Die einzelnen Schilder müssen sinnvoll miteinander verbunden werden.
Foto: Skookum Arts LLC/dpa-tmn | Die einzelnen Schilder müssen sinnvoll miteinander verbunden werden.
The Pedestrian       -  Das Flache im Tiefen: Zweidimensionale Blechtafeln in dreidimensionaler Werkstatt.
Foto: Skookum Arts LLC/dpa-tmn | Das Flache im Tiefen: Zweidimensionale Blechtafeln in dreidimensionaler Werkstatt.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
dpa
Displays
Elektronik und Elektrotechnik
Fußgänger
Messgeräte
Nintendo
PlayStation
Spielkonsolen
Xbox 360
Xbox One
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top