Warnwetter-App: Jetzt können auch die Nutzer mitmachen

Warnwetter-App       -  Hagelkörner mit dem Durchmesser eines Kronkorkens? Das wird den DWD und die anderen Nutzerinnen und Nutzer interessieren.
Foto: DWD/dpa-tmn | Hagelkörner mit dem Durchmesser eines Kronkorkens? Das wird den DWD und die anderen Nutzerinnen und Nutzer interessieren.

Nutzerinnen und Nutzer der Warnwetter-App des Deutschen Wetterdienstes (DWD) können jetzt auch selbst über Wetterereignisse berichten. Ob Blitze, Wind, Hagel, Regen, Glätte, Schneefall, Schneedichte, Bewölkung, Nebel oder Tornados: Das Wetterereignis und seine Auswirkungen können per Formular samt Foto in der App eingegeben werden und erscheinen dann auf einer Übersichtskarte - etwa bei Starkregen mit Überschwemmungen oder Sturm mit umgestürzten Bäumen. Mit den Nutzermeldungen verfolgt der DWD nach eigenen Angaben eine Crowdsourcing-Strategie: Die Beiträge sollen auch zur Verbesserung der Vorhersageverfahren, ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung