Wie sich Selbstabholer beim Online-Handel absichern

Kleinanzeigenmarkt       -  Über Online-Kleinanzeigen kommt man an so ziemlich alles. Bei der Wahl von Selbstabholung sollte man allerdings einige Dinge beachten. Foto: Sebastian Gollnow
Foto: dpa | Über Online-Kleinanzeigen kommt man an so ziemlich alles. Bei der Wahl von Selbstabholung sollte man allerdings einige Dinge beachten. Foto: Sebastian Gollnow

Wer gebrauchte Gegenstände ohne Aufwand loswerden möchte, landet meistens auf Kleinanzeigen-Seiten oder -Marktplätzen. Allerdings ist vielen nicht ganz wohl dabei, sich Fremde an die Wohnungstür oder ins Haus zu holen - und das nicht zu Unrecht, berichtet die „Computerbild” (Ausgabe 25/18). Polizeibekannt seien sowohl Fälle von Abholern, die sich als Räuber entpuppten, als auch Fälle von einschüchternd auftretenden Interessenten, die so versuchen, den Preis zu drücken. Wer Käufer lieber nicht an die Haustür, ins Haus oder in die Wohnung lassen möchte, sollte die Übergabe an einem belebten Ort wie ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!