Wie sicher sind WLAN-Hotspots beim Banking?

Aufpassen wo und wie man sich einloggt       -  Öffentliche Hotspots helfen dabei, Datenvolumen zu sparen. Im Ausland sollte man sie aber nicht ohne Sicherheitsnetz nutzen.
Foto: Christin Klose/dpa-tmn | Öffentliche Hotspots helfen dabei, Datenvolumen zu sparen. Im Ausland sollte man sie aber nicht ohne Sicherheitsnetz nutzen.

Auf Reisen im Ausland sollten Verbraucher Bankgeschäfte und Online-Einkäufe lieber über ihr Mobilfunknetz als über öffentliche Hotspots tätigen. Das rät Cornelia Schildt, Sicherheitsexpertin bei eco, dem Verband der Internetwirtschaft. Statt über möglicherweise unsichere Router zu surfen, sollten Nutzer, die keine VPN-App verwenden, das Internet lieber über die 3G- oder LTE-Mobilfunknetze nutzen. Diese seien in EU-Ländern meist zu den gleichen Konditionen wie in der Heimat nutzbar, erklärt Schildt. Wer sichergehen will, sollte noch vor seiner Abreise ins Ausland Apps und Betriebssystem des Smartphones, ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung