WÜRZBURG

Computer steuern: Ein Wink genügt

Den Rechner mit einer lässigen Handbewegung bedienen – vor zehn Jahren noch ein eindrucksvoller Effekt in Science-Fiction-Filmen. Jetzt ist das Realität.
Selbsttest: Reporter Ralf Thees steuert den PC in der Fachhochschule Würzburg mit Gesten. Der Computer erkennt das "Skelett", wie auf dem Bildschirm zu sehen - und auch das "Skelett" des Fotografen dahinter. Foto: Foto: R. Schmitt-Raiser
Was für eine Evolution: Um einen Computer zu steuern, musste man ihn jahrzehntelang in irgendeiner Form berühren. Sei es Lochkarten einschieben, auf der Tastatur tippen, die Maus verschieben oder den Bildschirm anfassen. In jüngster Zeit ist es schon möglich, den Rechner über Sprachbefehle zu bedienen. Ist damit das Ende der Fahnenstange erreicht? Noch lange nicht! In den letzten Jahren kamen Anwendungen auf den Markt, die einen ganz anderen Weg der Steuerung gehen – ohne Berührung über Gesten, zum Beispiel mit den Händen. Science-Fiction-Filme zeigten bereits den Reiz dieser Technik. Eine ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen