ANSBACH

Klarstellung: Keine Ermittlungen der Bezirksregierung gegen Y-Titty

Wir haben an dieser Stelle im Teaser (Vorspann) eines Beitrages wörtlich mitgeteilt, „Die unter Jugendlichen äußerst beliebten YouTube-Stars der Gruppe Y-Titty bekommen Stress: Gegen sie wird wegen des Verdachts der Schleichwerbung ermittelt.“ Das ist nicht richtig.
Y-Titty
Mindestens eine Million Mal wird jeder Videoclip von Y-Titty auf YouTube angeklickt.
Liebe Leserin,
lieber Leser,

wählen Sie jetzt eines unserer Angebote (Web-Abo / Tagespass),
um sofort Zugriff auf den gewünschten Inhalt auf mainpost.de zu erhalten.

Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, kontaktieren Sie unseren Kunden-Service telefonisch unter 0931 / 6001 6001 oder unter kundenservice@mainpost.de.

Ihr Kunden-Service

Web-Abo monatlich kündbar

  • Alle Inhalte und Services von mainpost.de (ohne ePaper).
  • Smartphone-App "Main-Post News".
  • "Meine Themen" - Ihre persönliche Nachrichtenseite.
  • Artikel-Archiv bis 1998 online verfügbar.
Sie sind Wochenend-Abonnent? Wählen Sie hier Ihr passendes Angebot!
Für tägliche
Zeitungs-Abonnenten:
mtl. 1,00 EUR
Für Neukunden:
mtl. 14.99 EUR
1. Monat nur 99 Cent

Tagespass

  • 24 Stunden unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de.
  • Alle 16 ePaper-Ausgaben des aktuellen Tages.
einmalig 1.79 EUR