Microsoft erhält erneut Negativpreis „Big Brother Award”

Über diese Auszeichnung kommt bei Microsoft keine Freude auf. Das US-Softwareunternehmen hat erneut den „Big Brother Award” erhalten - Daten würden in die USA übertragen und somit in Echtzeit überwacht.
Microsoft       -  Microsoft: „Den Award müssen wir dankend ablehnen, denn er entspricht nicht den Fakten.”
Foto: Peter Kneffel/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa | Microsoft: „Den Award müssen wir dankend ablehnen, denn er entspricht nicht den Fakten.”

Microsoft hat zum zweiten Mal den „Big Brother Award” erhalten. Der Bielefelder Datenschutzverein Digitalcourage zeichnnete im Rahmen einer Feierstunde das US-Softwareunternehmen mit dem Negativpreis für sein Lebenswerk aus. Bereits 2002 war Microsoft Preisträger.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!