Paris (dpa)

Bewegung des Élysée-Anwärters Macron greift Moskau an

Die politische Bewegung des unabhängigen französischen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron bezichtigt Moskau, in den französischen Wahlkampf einzugreifen. Der Generalsekretär von Macrons Bewegung „En Marche!”, Richard Ferrand,

nannte in einem Beitrag für „Le Monde” den TV-Sender Russia Today und die Agentur Sputniknews. Diese würden seit Wochen Gerüchte über Macron verbreiten. Der frühere Wirtschaftsminister Macron ist einer der Favoriten im Rennen um das höchste Staatsamt. Der Kreml wies die Vorwürfe als absurd von sich.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Generalsekretäre
  • Generalsekretäre von Parteien
  • Le Monde
  • Politische Bewegungen
  • Russische Regierung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!