Washington

„Genug ist genug” - Massenprotest in den USA gegen Waffengewalt

unterwegs: Allein hier wurden mindestens eine halbe Million Teilnehmer erwartet. Einer der Höhepunkte war eine Rede von Yolanda King, der neunjährigen Enkeltochter des ermordeten Bürgerrechtlers Martin Luther King. „Ich habe einen Traum, dass genug genug ist”, sagte sie in Anlehnung an die historische Rede ihres Großvaters im Jahr 1963. „Dies sollte eine waffenfreie Welt sein. Punkt.”

Schlagworte

  • dpa
  • Martin Luther
  • Martin Luther King
  • Waffengewalt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!