Kabul (dpa)

Nun 63 Todesopfer nach schwerem Taliban-Anschlag in Kabul

Nach einem schweren Selbstmordanschlag der Taliban im Zentrum der afghanischen Hauptstadt ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 63 gestiegen. Außerdem stieg die Zahl der Verletzten auf mindestens 151. Vier Menschen seien bisher festgenommen worden.

Der Attentäter war mit einem mit Sprengstoff beladenen Krankenwagen in eine Straße hineingefahren, an der afghanische Institutionen wie Teile des Innenministeriums sowie mehrere ausländische Botschaften liegen. Er habe seinen Wagen in die Luft gejagt, als Polizisten an einem Sicherheitsposten ihn als Gefahr erkannten.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Anschläge der Taliban
  • Taliban
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!