Robin Wright bestätigt Ende des „House of Cards”-Dreh

Über ihren früheren Co-Star Kevin Spacey verlor Wright kein Wort. Die Produktion hatte sich von ihm nach Vorwürfen sexueller Übergriffe getrennt. Die letzte Staffel der Netflix-Serie wurde ohne Spacey gedreht, der vorher den machtbesessenen US-Präsidenten Francis Underwood dargestellt hatte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!