Berlin

Schulze: Von RWE vorerst keine umstrittenen Rodungsarbeiten

Schulze sagte der dpa in Berlin: „Diese wichtigen und schwierigen Gespräche in der Strukturwandelkommission dürfen nicht dadurch belastet werden, dass an einem Braunkohle-Tagebau während der Sitzungen Bäume gefällt werden.” Bei dem Konflikt geht es um geplante Rodungsarbeiten von RWE im Hambacher Wald im Rheinland für einen dortigen Braunkohle-Tagebau. Der Wald gilt als Symbol des Widerstands gegen die Braunkohle.

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Braunkohletagebau
RWE AG
Svenja Schulze
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!