Berlin

Keine Mieterhöhung bei sittenwidriger Abrechnung

Modernisierung
Bauarbeiten können Mietern das Leben erst einmal schwerer machen. Nicht nur wegen des Lärm, sondern auch wegen einer Mieterhöhung. Foto: Kai Remmers/dpa-tmn/dpa

Vermieter dürfen die Kosten einer Modernisierung grundsätzlich auf Mieter umlegen. Treiben sie die Ausgaben aber zusammen mit einem anderen absichtlich in die Höhe, ist die ganze Erhöhung ungültig.

Umlagefähig sind etwa Ausgaben für Maßnahmen, die beim Energiesparen helfen, wie die Dämmung der Außenwand. Dies zeigt sich in einer Entscheidung des Landgerichts Berlin, auf die die Arbeitsgemeinschaft Mietrecht und Immobilien vom Deutschen Anwaltverein (DAV) hinweist. Dadurch sollen Bewohner weniger heizen müssen, um innen die gleichen Temperaturen zu erreichen. Für Mieter muss aber schon im Voraus abzuschätzen sein, wie stark die Miete voraussichtlich steigen wird. Vermieter dürfen seit 2019 bis zu acht Prozent der Modernisierungskosten auf die Jahresmiete umlegen.

Im verhandelten Fall wollte der Vermieter vor allem die Fenster austauschen und das Gebäude dämmen lassen. Die dafür veranschlagten Kosten waren aber nach Angaben eines Sachverständigen erheblich überhöht. Das Gericht kam zu dem Schluss, dass der Vermieter und die beauftragte Firma zusammenarbeiteten, um ihren Gewinn zu steigern (Az.: 67 S 342/18).

Die vorsätzlich überhöht abgerechneten Modernisierungskosten seien in diesem Fall sittenwidrig, so die Richter. Deshalb sei die ganze Mieterhöhung unwirksam. Der Vermieter habe eine neue Erhöhungserklärung mit den tatsächlichen Kosten abgeben müssen. Ohne diese durfte er die Miete gar nicht erhöhen. Ob gleiches gilt, wenn in der Berechnung aus Versehen falsche oder überhöhte Kosten berücksichtigt werden, hat das Gericht nach Angaben des DAV offen gelassen.

Rückblick

  1. Für Untervermietung muss es berechtigtes Interessen geben
  2. Frugalisten halten stets die Ausgaben im Auge
  3. Ist die Risikolebensversicherung sinnvoll oder überflüssig?
  4. Umwandlung in Eigentumswohnung: Mieter haben Vorkaufsrecht
  5. An Karneval müssen Nachbarn toleranter sein
  6. Die Luxusuhr als Renditeobjekt
  7. Wie sich Zeugen für den Prozesstermin vorbereiten können
  8. Von ungeliebten Lebensversicherungen trennen
  9. Kleinstreparaturen können auf Mieter übertragen werden
  10. Berliner Testament: Den Partner richtig absichern
  11. Verbraucher bei Bonpflicht gespalten
  12. Keine Angst vor der Börse: „Man muss das Risiko erkennen”
  13. Kosten für Handwerker und Co. sparen Steuern
  14. Kosten für Handwerker und Co. sparen Steuern
  15. So funktionieren Geldgeschäfte ohne Smartphone
  16. Mieter dürfen Fahrrad durch das Treppenhaus tragen
  17. Dürfen Vermieter das Abstellen von Rädern untersagen?
  18. Woran Unverheiratete vor Geburt ihres Kindes denken müssen
  19. Lohnt eine BU-Versicherung für Kinder?
  20. Wachdienst-Kosten nicht ohne weiteres auf Mieter umlegbar
  21. Immer mehr Menschen besitzen eine Schreckschusspistole
  22. Recht bekommen auch mit wenig Geld
  23. Schatzmeister hüten im Verein das Geld
  24. Warum im Netz immer mehr Marktplätze entstehen
  25. Einkommensschwache beantragen Wohngeld
  26. Keine Steuervorteile durch Erststudium
  27. Was Sie zum Kleinen Waffenschein wissen sollten
  28. Privatinsolvenz befreit von Schulden
  29. Automatisch zum besten Stromtarif
  30. Mietwohnungen brauchen einen Briefkasten
  31. Inflation dürfte sich abgeschwächt haben
  32. Sammler zahlen für seltene Münzen
  33. Was bleibt 2020 im Portemonnaie?
  34. Was ändert sich für Verbraucher 2020?
  35. Spartipps für die Hochzeit
  36. Internationale Trauungen in Deutschland
  37. Macht Kündigen leichter
  38. Mülltrennung ist Aufgabe der Mieter
  39. Was bringt die Musterfeststellungsklage?
  40. Warum eine Steuererklärung Azubis mehr Geld bringt
  41. Haustierbesitzer müssen für Schäden meist selbst aufkommen
  42. Keine Mieterhöhung bei sittenwidriger Abrechnung
  43. Mit fünf Tipps vor Jahresende Steuern sparen
  44. Wie viel Silvesterparty ist drin?
  45. Händler verzichten auf Silvesterböller
  46. Die drei Fragezeichen und die Gesundheitsmilliarden
  47. Was sich 2020 für Steuerzahler ändert
  48. Mythen ums Schenken im Realitäts-Check
  49. Was die Bonpflicht für Händler und Verbraucher bedeutet
  50. Diskriminierung bei der Wohnungssuche stark verbreitet

Schlagworte

  • dpa
  • Dämm-Technik
  • Energieeffizienz und Energieeinsparung
  • Finanzen
  • Immobilien
  • Isolation und Dämmung
  • Mieten
  • Mieterhöhungen
  • Mieterinnen und Mieter
  • Mietrecht
  • Mietwohnungen und Mietshäuser
  • Vermieter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!