Berlin

Untervermietung nur mit Erlaubnis des Vermieters

Schlüsselübergabe       -  Mieter dürfen ihre Wohnung untervermieten. Allerdings müssen sie vorher den Vermieter um Erlaubnis bitten.
Mieter dürfen ihre Wohnung untervermieten. Allerdings müssen sie vorher den Vermieter um Erlaubnis bitten. Foto: Ole Spata/dpa-tmn

Mieter dürfen ihre Wohnung untervermieten. Allerdings brauchen sie dafür die Zustimmung ihres Vermieters. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland hin. Im Falle einer nicht genehmigten Untervermietung verletzt der Mieter seine vertraglichen Pflichten und riskiert, dass der Eigentümer das Mietverhältnis kündigt, wie eine Entscheidung des Bundesgerichtshofes (BGH) zeigt (Az.: VIII ZR 74/10 ).

Einen Anspruch auf eine Erlaubnis zur Untervermietung hat der Mieter im Falle der vollständigen Untervermietung der gesamten Wohnung grundsätzlich nicht. Einen Teil der Wohnung darf ein Mieter allerdings untervermieten. Wichtig zu beachten: Der Mieter darf den Gewahrsam an der Wohnung nicht vollständig aufgeben, entschied der BGH in einem anderen Fall (Az.: VIII ZR 349/13 ).

Mieter müssen außerdem ein berechtigtes Interesse an der Untervermietung haben, das erst nach Abschluss des Mietvertrages entstanden ist. Das besteht beispielsweise nach einer Trennung und dem Auszug des früheren Ehepartners. Auch muss die Untervermietung für den Eigentümer zumutbar sein. Das ist zum Beispiel dann nicht der Fall, wenn der Wohnraum übermäßig belegt werden würde.

Rückblick

  1. Mieter können bei Vogellärm keine Baumfällung verlangen
  2. Depressive Erkrankung entschuldigt keinen Verzug bei Miete
  3. Untervermietung nur mit Erlaubnis des Vermieters
  4. Versicherungen: Welche Policen Senioren wirklich brauchen
  5. Diese Anleger-Strategie lohnt auch in Krisen
  6. Großer Andrang bei Goldhändlern in Corona-Zeiten
  7. Darf der Vermieter die Bepflanzung bestimmen?
  8. So kommen Robo-Advisor durch die Krise
  9. Wann sich eine Zahnzusatzversicherung lohnt
  10. Bei Baudarlehen nicht nur auf Zinshöhe achten
  11. Neue Wohnung nicht nur per Video besichtigen
  12. Die Lockerungen aus Verbrauchersicht
  13. Rauchmelderwechsel kann in Corona-Krise warten
  14. Wie Sonderzahlungen Renten-Abzüge ausgleichen
  15. Gute Geldanlage beginnt im Kopf
  16. Planschbecken sind unter Einhaltung von Regeln meist erlaubt
  17. Mieter kann Anspruch auf Schadenersatz haben
  18. Patientenverfügung klar formulieren
  19. Schützt eine Stop-loss-Order vor Verlusten?
  20. Unromantisches Tabu oder notwendige Absicherung?
  21. Mietrecht kennt kein Gewohnheitsrecht
  22. Anschlussfinanzierung für Immobilienkredit früh sichern
  23. Sichtschutz nur mit Zustimmung des Vermieters
  24. Corona verändert das Shoppen noch weiter
  25. Wie Halal-Produkte den Mainstream erobern
  26. Welche Versicherungen für Vereine sinnvoll sind
  27. Deutschland mistet den Keller aus
  28. Energieanbieter wechseln: Einfacher als gedacht
  29. Eigenbedarfskündigung auch für Ferienwohnung möglich
  30. Finanzamt an Bestattungskosten beteiligen
  31. Hinterbliebene müssen die letzte Steuererklärung machen
  32. Banken verlangen meist eigene Vollmachten
  33. Entscheidend für die Erbschaftsteuer ist der Verkehrswert
  34. Teurerer Reinigungsdienst muss meist akzeptiert werden
  35. Lohnt in Corona-Zeiten die Investition in Gold?
  36. Wann Hüpfen und Springen in der Wohnung erlaubt sind
  37. Worauf Mieter in der Corona-Krise achten müssen
  38. So kann man in der Corona-Krise helfen
  39. Hier gibt's Hilfe in der Corona-Krise
  40. Gemeinschaftskonto ist nicht immer von Vorteil
  41. Zwölf Monate Abrechnungsfrist auch bei Geschäftsräumen
  42. Nachhaltigkeit hat viele Facetten
  43. Billiges Heizöl löst Kaufrausch bei Verbrauchern aus
  44. Sandkasten im Garten darf andere Mieter nicht zu sehr stören
  45. Welche Einschränkungen wären wegen Corona noch denkbar?
  46. Der Pandemie kann man nicht entkommen
  47. Warum Bank-Analytics praktisch sind
  48. Warum die Altpapier-Entsorgung bald teurer werden könnte
  49. Welche Nebenkosten-Fristen gelten für wen?
  50. Wie Anleger mit Kollaps-Prognosen umgehen sollten

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • Bundesgerichtshof
  • Finanzen
  • Mieterinnen und Mieter
  • Mietverhältnisse
  • Untervermietung
  • Vermieter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.