Wann eine Mietminderung berechtigt ist

Mietminderung       -  Fällt die Heizung aus, kann die Miete gemindert werden. Wie hoch die Minderung ausfällt, hängt von der Jahreszeit ab.
Foto: Christin Klose/dpa-tmn | Fällt die Heizung aus, kann die Miete gemindert werden. Wie hoch die Minderung ausfällt, hängt von der Jahreszeit ab.

Monat für Monat stehen Mieter in der Pflicht, pünktlich die Miete zu überweisen. Im Gegenzug haben sie das Recht auf eine mängelfreie Wohnung. Doch immer wieder kommt es vor, dass Feuchtigkeitsschäden, ein Wasserausfall oder Geruchsbelästigungen zu Abweichungen vom Soll-Zustand führen. Mieter müssen das nicht hinnehmen, sondern sie haben bei einem Mietmangel das Recht, die Miete zu mindern. Das ist im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB; Paragraf 536) verankert. Wie geht man richtig vor? Mangel muss angezeigt werden Einfach so die Miete kürzen dürfen Mieter nicht.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung