Baum gefällt - Vermieter kann Kosten auf Mieter umlegen

Ein Baumpfleger bei der Arbeit       -  Pflanzen haben eine gewisse Lebensdauer. Daher kann das Fällen von morschen Bäumen zu den Betriebskosten zählen.
Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn | Pflanzen haben eine gewisse Lebensdauer. Daher kann das Fällen von morschen Bäumen zu den Betriebskosten zählen.

Gartenpflege gehört zu den umlagefähigen Kosten. Das heißt: Vermieter können die Ausgaben als Betriebskosten auf Mieter umlegen. Ob darunter auch Ausgaben für Holzfäller fallen, war juristisch lange umstritten. Mittlerweile hat der Bundesgerichtshof entschieden.Danach gilt nun: Die Kosten für die Fällung eines morschen, nicht mehr standsicheren Baumes fallen grundsätzlich unter die umlagefähigen Kosten der Gartenpflege (Az: VIII ZR 107/20), berichtet der Verband der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland) auf seiner Homepage.Baum drohte umzukippenIm verhandelten Fall hatte die Vermieterin eine über ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!