BGH prüft Nachbarschaftsstreit um Dämmung

Bundesgerichtshof       -  Der BGH prüft einen Nachbarschaftsstreit in Köln, der wegen einer geplanten Wärmedämmung eines Hauses ausgebrochen ist.
Foto: Uli Deck/dpa | Der BGH prüft einen Nachbarschaftsstreit in Köln, der wegen einer geplanten Wärmedämmung eines Hauses ausgebrochen ist.

Ob Baum, Dach oder Wand: Wenn vom Nachbarn etwas ins eigene Grundstück ragt, ist das häufig Anlass für Streit. Der Bundesgerichtshof ( BGH ) verhandelt an diesem Freitag (9.30 Uhr) einen Kölner Nachbarschaftsstreit wegen der geplanten Wärmedämmung eines Hauses an der Grundstücksgrenze. Was auf den ersten Blick nach einem kuriosen Einzelfall aussieht, könnte angesichts von Klimaschutzvorgaben für Gebäude künftig eine größere Bedeutung bekommen. Mit einem Urteil des höchsten deutschen Zivilgerichts wird allerdings nicht mehr am Freitag gerechnet (Az. V ZR 115/20). Um was geht es?

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung