Der Energieverbrauch zum Wohnen steigt weiter an

Energieverbrauch zum Wohnen steigt       -  Der Energieverbrauch privater Haushalte wuchs 2019 um 1,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.
Foto: Sina Schuldt/dpa/Symbolbild | Der Energieverbrauch privater Haushalte wuchs 2019 um 1,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

Die Menschen in Deutschland haben erneut mehr Energie zum Wohnen verbraucht. Den Bedarf im Jahr 2019 bezifferte das Statistische Bundesamt auf 772 Milliarden Kilowattstunden. Das waren bereinigt um Temperatureffekte 1,1 Prozent oder 8,8 Milliarden Kilowattstunden mehr als im Jahr zuvor, wie die Wiesbadener Behörde mitteilte . Damit setzte sich der Aufwärtstrend fort: 2019 lag der Energieverbrauch der privaten Haushalte 10 Prozent höher als 2012. Zuvor sei er zwischen 2000 und 2012 um 14,5 Prozent gefallen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!