Mieter zahlen auch für Gartenpflege

Betriebskosten: Mieter zahlen auch für Gartenpflege       -  Gartenbewässerung kostet Geld. Mieterinnen und Mieter können an den Ausgaben über die Betriebskosten beteiligt werden.
Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn | Gartenbewässerung kostet Geld. Mieterinnen und Mieter können an den Ausgaben über die Betriebskosten beteiligt werden.

Betriebskosten können auf Mieterinnen und Mieter umgelegt werden. Die Voraussetzung: Die Betriebskosten wurden so im Mietvertrag vereinbart, erklärt der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland. Mieter zahlen dann anteilig die regelmäßig anfallenden und vereinbarten Kosten. Umgelegt werden können neben den Kosten für Wasser, Gemeinschaftsstrom oder die Hausreinigung auch die Ausgaben für die Bewirtschaftung und Pflege des Gartens.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung