Strengere Regeln für Schornsteine von Kaminen

Rauchender Schornstein       -  Rauch steigt aus einem Schornstein.
Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild | Rauch steigt aus einem Schornstein.

Kamine und Kachelöfen sollen nicht mehr die Luft in Wohngebieten verpesten. Deshalb hat die Bundesregierung am Mittwoch strengere Regeln für „kleine Feuerungsanlagen” beschlossen. Neu errichtete Pelletheizungen, Kachelöfen oder Kamine benötigen demnach künftig einen Schornstein, der so weit über das Dach hinausragt, dass die Abgase vom Wind fortgetragen werden. Allerdings muss der Bundesrat diesem Kabinettsbeschluss noch zustimmen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung