Ulm/Berlin

Warum das Smartphone stumm bleiben sollte

Oft aus Angst, etwas zu verpassen, haben viele Arbeitnehmer das Handy immer neben sich liegen. Und lassen sich so regelmäßig aus ihrer Konzentration reißen. Ist das schlimm? Und was hilft dagegen?
Smartphone ausschalten
Das Smartphone kann am Arbeitsplatz Produktivität kosten: Push-Nachrichten sollte man also ausschalten, oder am besten gleich das Handy. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Das Smartphone ist innerhalb weniger Jahre in alle Lebensbereiche vorgedrungen - auch an den Arbeitsplatz. Da verschwimmt die Grenze zwischen Job und Privatem oft. Nicht nur, weil der Chef nach Feierabend noch eine E-Mail oder Nachricht schreibt. Sondern auch, weil die Mitarbeiter während der Arbeitszeit immer mal schnell aufs Handy schauen. Aber was spricht eigentlich dagegen? „Diese Fragmentierung des Alltags macht unproduktiv”, sagt Psychologe Prof. Christian Montag, der an der Universität Ulm zum Thema forscht. „Durch die permanente Unterbrechung ist die Länge der Arbeitseinheiten, in ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen