Als Louis Leitz den Aktenordner erfand

Leitz-Ordner       -  Grundpfeiler der staatlichen Bürokratie und aus keiner Firma wegzudenken: der Leitz-Ordner. Doch wie sieht die Zukunft des Aktenordners aus?.
Foto: Marijan Murat/dpa | Grundpfeiler der staatlichen Bürokratie und aus keiner Firma wegzudenken: der Leitz-Ordner. Doch wie sieht die Zukunft des Aktenordners aus?.

Er ist aus keiner Firma wegzudenken, dient der staatlichen Bürokratie noch immer als Grundpfeiler und hat auch in den meisten Privathaushalten seinen festen Platz im Schrank: der Aktenordner - im Sprachgebrauch fast besser bekannt unter dem Namen Leitz-Ordner. Mit seiner Erfindung revolutionierte Louis Leitz Ende des 19. Jahrhunderts die Organisation von Behörden und Büros - und legte zugleich den Grundstein für ein gutes Jahrhundert voller Umsatzrekorde für die nach ihm benannte Firma. Am kommenden Sonntag (2. Mai) jährt sich der Geburtstag des 1918 verstorbenen Erfinders zum 175. Mal. Und der würde sich ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung