Chefin ordnet Quarantäne an: Lohnanspruch besteht weiter

Chefin Quarantäne Lohnanspruch       -  Schicken Arbeitgeber ihre Mitarbeitenden in Quarantäne, müssen sie ihnen unter Umständen den Lohn weiterzahlen.
Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn | Schicken Arbeitgeber ihre Mitarbeitenden in Quarantäne, müssen sie ihnen unter Umständen den Lohn weiterzahlen.

Ordnet eine Behörde eine Quarantäne an, tritt im Ergebnis der Staat für den Verdienstausfall ein. Doch wenn Arbeitgeber ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Quarantäne schickt, sieht die Rechtslage anders aus. Arbeitgeber muss den Lohn weiterbezahlen. Das gilt jedenfalls so lange, wie Arbeitnehmer selbst nicht die überwiegende Verantwortung dafür trifft. So lautet eine Entscheidung des Arbeitsgerichts Dortmund (Az.: 5 Ca 2057/20). Dazu berichtet die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung