Im Homeoffice auf den Abstand zum Bildschirm achten

Arbeitsplatz am Computer       -  Damit es auf Dauer nicht zu Rücken- und Nackenbeschwerden kommt, ist eine gute Sitzhaltung am Arbeitsplatz wichtig.
Foto: Oliver Berg | Damit es auf Dauer nicht zu Rücken- und Nackenbeschwerden kommt, ist eine gute Sitzhaltung am Arbeitsplatz wichtig.

In vielen Firmen gibt es einen Gesundheitsbeauftragten, der die richtigen Einstellungen für Büromöbel checkt. Und im Homeoffice? Auch hier sollte der Abstand zwischen Augen und Bildschirm 50 bis 70 Zentimeter betragen. Verspannungen im Kopf- und Nackenbereich beugt man vor, indem der Bildschirm etwas erhöht steht und auf einer Linie mit Tastatur beziehungsweise Maus und Schreibtischstuhl. Dazu rät die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel. Der Stuhl sollte so eingestellt sein, dass die Knie um 90 Grad oder etwas mehr abgewinkelt sind und die Füße gerade auf dem Boden stehen. Die Lehne stellt man am besten so ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!