Jedes zweite Games-Unternehmen plant Neueinstellungen

Games-Standort Deutschland       -  Die deutsche Games-Branche blickt optimistisch ins neue Jahr. Jedes zweite Unternehmen plant, neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzustellen.
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa | Die deutsche Games-Branche blickt optimistisch ins neue Jahr. Jedes zweite Unternehmen plant, neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzustellen.

Die Games-Branche in Deutschland blickt insgesamt optimistisch auf das kommende Jahr. Das geht aus einer Umfrage des Branchenverbands Game unter seinen rund 350 Mitgliedsunternehmen hervor. 55 Prozent der teilnehmenden Firmen planen demnach, in den kommenden Jahren neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzustellen. Nur 4 Prozent rechnen mit weniger Personal. Gut zwei Drittel der Games-Unternehmen (69 Prozent) erwarten grundsätzlich eine positive Geschäftsentwicklung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!