Wie werde ich Industriekletterer/in?

Safety first       -  Safety first: Der Industriekletterer Manuel Driller ist mit Helm, Gurt, Karabinern, Seilen, Trägerklemmen, Sicherungsgerät, Abseilgerät und Erste-Hilfe-Tasche ausgestattet.
Foto: Kirsten Neumann/dpa-tmn | Safety first: Der Industriekletterer Manuel Driller ist mit Helm, Gurt, Karabinern, Seilen, Trägerklemmen, Sicherungsgerät, Abseilgerät und Erste-Hilfe-Tasche ausgestattet.

Es ist 8 Uhr morgens, draußen ist es grau und kalt. Zwei große Vans der Firma 3ker-ras-group kommen auf dem Parkplatz des Sportparadieses in Gelsenkirchen an. Der 45-jährige Rene Bötel aus Köln und der 29-jährige Manuel Driller aus Dortmund steigen aus ihren Autos. Heute ist ihr Einsatzort das Freizeitzentrum in Gelsenkirchen, das alljährlich gewartet wird. Schallschutzelemente an der Decke sollen getauscht werden. Um diese schwer erreichbaren Elemente zu reparieren, kann kein Gerüst aufgestellt werden - es braucht Industriekletterer . Ein Beruf mit Risiken Manuel Driller klettert seit er 14 Jahre alt ist und ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung