Wie werde ich Vermessungstechniker/in?

Beim Stichwort Vermessungstechnik haben wohl die meisten Menschen gleich ein Bild vor Augen: Eine Person mit Bauhelm auf dem Kopf steht bei Wind und Wetter an einer Straße oder auf einer Baustelle und stellt ein Messwerkzeug ein, das auf einem dreibeinigen Stativ befestigt ist. Dabei handelt es sich um einen Tachymeter, verrät Florian Schafrik, der 2020 seine Ausbildung zum Vermessungstechniker abschließt. Mit dem Tachymeter lassen sich Horizontalrichtungen, Vertikalwinkel und Schrägstrecken zum Zielpunkt ermitteln. Die Fachbegriffe machen deutlich, was in diesem Ausbildungsberuf gefragt ist: Affinität zur ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung