WÜRZBURG

Wo bleibt der Genuss?

Der Genuss muss nicht auf der Strecke bleiben. Basisch Kochen, wie Sigrid Jäger es versteht, soll keine Zwangsjacke sein. Obwohl selbst Vegetarierin, ist in Sigrid Jägers Küche Fleisch kein Tabu: „Ich habe selbst noch über zehn Jahre Fleisch gegessen, dann hatte ich keine Lust mehr darauf“, sagt sie.
Der Genuss muss nicht auf der Strecke bleiben. Basisch Kochen, wie Sigrid Jäger es versteht, soll keine Zwangsjacke sein. Obwohl selbst Vegetarierin, ist in Sigrid Jägers Küche Fleisch kein Tabu: „Ich habe selbst noch über zehn Jahre Fleisch gegessen, dann hatte ich keine Lust mehr darauf“, sagt sie. Wenn Fleisch, empfiehlt sie Rind, Geflügel oder Lamm in hochwertiger beziehungsweise Bioqualität, kein Billigfleisch, Fisch einmal pro Woche. Den geliebten Kaffee will sie, obwohl säurebildend, nicht verbieten. Man solle ihn mit einer Messerspitze Traubenkernmehl neutralisieren.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen