Die Kombi macht's: Mais und Bohnen bilden ein Dreamteam

Polentaschnitten auf einem Teller mit Tomaten garniert       -  Gebratene Polentaschnitten aus Polenta-Maisgries sind schnell gemacht. Für den optimalen Mix der Eiweißbausteine wären dazu passend Bohnen oder Linsen ideal.
Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn | Gebratene Polentaschnitten aus Polenta-Maisgries sind schnell gemacht. Für den optimalen Mix der Eiweißbausteine wären dazu passend Bohnen oder Linsen ideal.

Vegetarier und Veganer wissen Mais als Eiweißlieferant zu schätzen. Da einzelne pflanzliche Lebensmittel nicht alle wichtigen Eiweißbausteine gleichzeitig vereinen, sollten mehrere kombiniert werden. Und da gibt es ein unschlagbares Duo: „Die besten Kombinationspartner für Mais sind Hülsenfrüchte wie Bohnen oder Linsen”, sagt Annabel Dierks, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bremen.Neben Eiweißbausteinen haben die gelben Körner aber noch mehr zu bieten. „Mais liefert auch Beta-Carotin, eine Vorstufe von Vitamin A. Zudem bringen die Körner wichtige Ballaststoffe mit”, so Dierks.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!