Für Tomatensoße keine unreifen Früchte verwenden

Unreife grüne Tomaten haben in der italienischen Tomatensoße nichts verloren. Diese enthalten Solanin, einen giftigen und hitzestabilen Stoff, der durch das Kochen nicht abgebaut wird, warnt die Zeitschrift „Neue Apotheken Illustrierte” (Ausgabe 15. August 2019). Verarbeitet man unreife Tomaten, droht eine Solaninvergiftung. Sie macht sich nach Angaben der Zeitschrift durch Benommenheit, Atemprobleme, Berührungsempfindlichkeit sowie Übelkeit bemerkbar. So lässt sich Sugo einfach selbst herstellen Eine typisch italienische Tomatensoße, auch Sugo genannt, lässt sich einfach selbst zubereiten. Für ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung