Maggi ruft „5 Minuten Terrinen” zurück

Maggi „5 Minuten Terrine”       -  Maggi ruft zwei seiner „5 Minuten Terrinen” zurück. Betroffen sind die Sorten „Kartoffelbrei mit Steinpilzen” und „Kartoffelbrei mit Röstzwiebeln und Croûtons” zurück.
Foto: Nestlé Deutschland AG/Nestlé Deutschland AG/obs | Maggi ruft zwei seiner „5 Minuten Terrinen” zurück. Betroffen sind die Sorten „Kartoffelbrei mit Steinpilzen” und „Kartoffelbrei mit Röstzwiebeln und Croûtons” zurück.

Maggi ruft zwei Sorten „5 Minuten Terrine” zurück, weil Metallteile in den Fertiggerichten sein könnten. Betroffen seien die Sorte „Kartoffelbrei mit Steinpilzen” mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31. Mai 2023 und den Chargennummern 21270703Z, 21280703Z und 21290703Z sowie „Kartoffelbrei mit Röstzwiebeln und Croûtons” mit demselben Mindesthaltbarkeitsdatum und der Chargennummer 21280703Z, teilte Nestlé Deutschland mit. Der Hersteller warnte vor dem Verzehr der betroffenen Produkte. Bei einer Rückgabe im Handel erhalten Kunden demnach auch ohne Kaufbeleg ihr Geld zurück.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!