Nudelsoßen von Haco wegen Bleibelastung zurückgerufen

Lidl warnt vor dem Verzehr mehrerer Soßenprodukte des Herstellers Haco wegen zu hoher Bleiwerte. Betroffen sind Nudelsoßen der Marke Kania Fix, wie der Discounter mitteilte. Analysen der Firma Haco im schweizerischen Gümligen hätten ergeben, dass verarbeitete Zwiebeln mit Blei belastet waren. Das Schwermetall kann gesundheitsgefährdend sein. Die Kania-Fix-Produkte „Nudel-Schinken Gratin”, „Bolognese” und „Lasagne” sollten deshalb nicht gegessen werden, warnte Haco. Lidl hat die Produkte aus den Regalen entfernt. © dpa-infocom, dpa:210622-99-95962/5 Produktwarnung

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!