Rosenkohl nicht auf Vorrat kaufen

Rosenkohl       -  Rosenkohlröschen sollten frisch zubereitet werden. Ansonsten werden die Deckblätter schnell gelb.
Foto: Christin Klose/dpa-tmn | Rosenkohlröschen sollten frisch zubereitet werden. Ansonsten werden die Deckblätter schnell gelb.

Frischer Rosenkohl sollte nach dem Einkauf möglichst schnell verbraucht werden, rät der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (RLV). Denn bevor man sich versieht, werden die Deckblätter schnell gelb und welken. Um die Rosenkohlröschen zuzubereiten, werden zunächst die äußeren Deckblätter entfernt. Anschließend wird der Strunk kreuzweise eingeschnitten. Dies sorgt dafür, dass die Röschen gleichmäßig garen. Die kleinen Röschen passen hervorragend zu Wildgerichten, Geflügel oder Schmorbraten. Ein Gemüseeintopf kann bereits mit einer Handvoll Rosenkohl geschmacklich verziert werden. Auch als Gratin ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!