Wie Essen das Klima schützt

Vorbereitung       -  Essen vorbereiten und kochen: Zu kompliziert darf es dabei im Alltag nicht werden, auch wenn man das Klima schützen will.
Foto: Christin Klose/dpa-tmn | Essen vorbereiten und kochen: Zu kompliziert darf es dabei im Alltag nicht werden, auch wenn man das Klima schützen will.

Selten fliegen, öfter mal das Auto stehen lassen, sparsam mit Wasser umgehen - diese Tipps zur Reduzierung des eigenen CO2-Fußabdrucks sind weithin bekannt. Noch unübersichtlicher wird es, wenn es um das Thema Ernährung geht. Lässt sich mit Essen das Klima schützen? Wenn man Essen aus Klimaschutzperspektive betrachten möchte, lautet die Losung „weniger Tier, mehr Bio”. Auf diesen Nenner bringt es Michael Bilharz vom Umweltbundesamt. „Wir sollten definitiv weniger Fleisch essen”, meint auch Autor Malte Rubach, „aber es muss keiner zum Asketen werden”. Weniger Fleisch essen ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung