Stuttgart (dpa/tmn)

Was der Kaktus wirklich braucht

Der Kaktus - das übliche Bild von ihm ist ein asketischer Wüstenbewohner. Aber es gibt auch Exemplare, die in sehr feuchter Umgebung gedeihen.
Rebutien
Es gibt unzählige Kakteen aus unzähligen Orten der Welt - ebenso vielfältig sind ihre Bedürfnisse und Ansprüche an die Pflege (Bild: Gedrückter Warzenkaktus, Mammillaria compressa). Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Wer nicht mit Pflanzen kann, braucht einen Kaktus - so heißt es oft. Das oft recht stachelige Gewächs gilt als der Inbegriff der Pflanze für eher bequeme Hobbygärtner. Doch: Das stimmt gar nicht unbedingt. Brauchen Kakteen kaum Wasser? Kakteen können Wasser sehr gut speichern, was sich in schlechten Zeiten als gute Überlebensstrategie erweist. So können sie zum Beispiel in Halbwüsten leben, wo längere Zeit Trockenheit herrscht, erläutert Matthias Uhlig. Er ist auf Kakteen spezialisierter Gärtnermeister aus Kernen bei Stuttgart. Aber das heißt nicht, dass Kakteen Wasser nicht schätzen würden: „Man ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen