Würzburg

Gartenarbeit im November: Experten geben Tipps, wie man den Rasen am besten auf den Winter vorbereitet

Warum der Rasen gekürzt in die Winterpause gehen muss und wann er zuletzt gemäht werden sollte, erklärt eine Expertin von der LWG in Veitshöchheim.
Bei Frost sollte auf das Rasenmähen verzichtet werden. 
Foto: Sophie Shoults, Getty Images (Symbolbild) | Bei Frost sollte auf das Rasenmähen verzichtet werden. 

Rasen sollte kurz geschnitten in die Winterpause gehen. Doch wann beginnt der Winter? "Solange es warm, also über 5 bis 8 Grad Celsius ist, wächst der Rasen. Dann sollte er wie gewohnt gemäht werden", erklärt Marianne Scheu-Helgert. Sie arbeitet als Bereichsleiterin bei der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim. Rasenmähen im Herbst habe den Vorteil, "dass beschattende Blätter auf dem Rasen mit entfernt werden", sagt die Expertin.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!