Mainz

Ein Mittagsschlaf macht meistens müde

Mittagsschlaf macht meistens müde
Das Nickerchen nach dem Mittagessen sollte nicht länger als eine halbe Stunde dauern. Foto: Sebastian Kahnert/ZB/dpa

Im Arbeitsalltag bleibt natürlich keine Zeit für einen richtigen Mittagsschlaf. Dafür genießen ihn viele Menschen am Wochenende umso mehr - und im Ruhestand dann erst recht. Doch Schlafforscher Hans-Günter Weeß rät davon ab.

„Ein Mittagsschlaf von einer Dauer länger als 30 Minuten ist für Erwachsene nicht sinnvoll”, sagt er. Denn: „70 Prozent der Bevölkerung schläft sich dabei müde.”

Nicht zu langes Nickerchen

Das funktioniert so: Wer länger als eine halbe Stunde schläft, gleitet in den sogenannten REM- oder Traumschlaf - und ist dann lust- und antriebslos, wenn man wieder aufwacht. „Bis man dann wieder in die Gänge kommt, dauert es sehr lange”, sagt Weeß.

Hinzu kommt, dass durch das Nickerchen am Mittag Schlafdruck abgebaut wird. „Abends fällt das Einschlafen dann schwerer”, sagt Weeß. „Gerade Menschen mit Schlafstörungen brauchen den Schlafdruck aber, um abends zur Ruhe zu kommen.”

Bei Schlafstörungen besser wach bleiben

Wer solche Probleme nicht hat, kann sich natürlich auch mittags hinlegen. „Es gibt ein paar wenige Menschen, die das ohne negative Auswirkungen auf das nachfolgende Leistungsvermögen und das Einschlafen am Abend können”, sagt Weeß.

„Das sind aber die, die ohnehin keinerlei Probleme mit dem Schlafen haben.” Allen anderen rät er: Mittags am besten wach bleiben. Und wenn es doch ein Nickerchen sein muss, dann nicht länger als 20 Minuten und nicht nach 15 Uhr.

Anders ist die Regel nur bei Kindern, erklärt der Experte. Denn die lernen erst etwa mit dem Schuleintritt, ihr ganzes Schlafbedürfnis nachts und in einem Rutsch zu erfüllen. „Bis dahin ist der Mittags- oder Nachmittagsschlaf daher für sie noch sehr sinnvoll.”

Rückblick

  1. Vorsicht, Zecken-Zeit beginnt
  2. Corona: Ab wann ist man wieder gesund?
  3. Wäsche von Corona-Infizierten mit Vollwaschmittel reinigen
  4. Schonhaltung verstärkt Nackenschmerzen
  5. Wegen Corona nicht auf Notruf verzichten
  6. Robert Koch-Institut ändert Einschätzung zu Mundschutz
  7. Schwangere sollen sich gegen Keuchhusten impfen lassen
  8. Digitaltechnik in der Corona-Krise
  9. Experten: Nach Corona-Infektion wahrscheinlich vorerst immun
  10. Nächster Schritt zur E-Patientenakte
  11. Die zwei Gesichter des Alleinseins
  12. Gesund durch das erste Jahr mit Baby
  13. Folgerezept ohne Vorlage der Gesundheitskarte möglich
  14. Verbraucherschützer warnen vor falschen Corona-Tipps
  15. Geburt ohne Partner: Worauf Frauen jetzt vertrauen können
  16. Fünf Tipps zur Corona-Krise für die Psyche
  17. Schwangere müssen ihre Füße in Bewegung halten
  18. Auf nicht notwendige Zahnarztbesuche verzichten
  19. Rückenschmerzen: Trotz Bandscheibenvorfall aktiv bleiben
  20. Häufige Schönheits-OPs: Pölsterchen weg, Wangengrübchen her
  21. Astronauten geben Corona-Tipps
  22. Wie Sie die Zeitumstellung gut meistern
  23. Neue Regeln für Kinder-Vorsorge und Telefon-Krankschreibung
  24. Was über die Symptome von Covid-19 bekannt ist
  25. Tampons und Menstruationstassen meist unbedenklich
  26. Mit Notrufzentralen-Videochat-System Arztpraxen entlasten
  27. Auf welchen Oberflächen lauert das Coronavirus?
  28. Hilft Vitamin C gegen das Coronavirus?
  29. WHO: Zu wenig Fortschritte bei Kampf gegen Tuberkulose
  30. Das Coronavirus stirbt nicht bereits bei 27 Grad Celsius
  31. Allein zu Haus: Welche Folgen hat das für Kranke?
  32. Virologin erwartet bald schnellere Coronavirus-Tests
  33. Strategien gegen den Corona-Lagerkoller
  34. Kinder mit Down-Syndrom sind heute im Netz präsent
  35. Was Schwangere rund um das Coronavirus wissen müssen
  36. Kontrollverlust macht Menschen bei Corona-Krise zu schaffen
  37. So klappt das Heimtraining in Corona-Zeiten
  38. Mit Ablenkung und Austausch gegen die Corona-Angst
  39. Bei Coronavirusverdacht ohne ärztlichen Rat kein Ibuprofen
  40. Corona-Test erfordert lange Wartezeiten
  41. Impfstoff gegen Coronavirus im Frühjahr 2021 realistisch
  42. Die wichtigsten Corona-Regeln im Überblick
  43. Wie lange könnte der Ausnahmezustand noch andauern?
  44. Experte: Mundschutz selbst nähen ist keine abwegige Idee
  45. So klappt das Aufhören mit dem Rauchen
  46. Barmer schließt bundesweit Geschäftsstellen
  47. Wie werden Coronaviren am ehesten übertragen?
  48. So funktioniert Social Distancing
  49. Was die Corona-Pandemie für deutsche Krankenhäuser bedeutet
  50. Bitte keine Corona-Partys!

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • Gesundheit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!