WÜRZBURG

Immuntherapie: Hoffnung im Kampf gegen Krebs

Krebs ist kein Todesurteil. Um ihn abzuwehren, stärken neuartige Behandlungen den eigenen Körper. An Würzburgs Uniklinik setzt man die Immuntherapie gegen Hautkrebs ein.
Immuntherapie bei Hautkrebs: Prof. Dr. Bastian Schilling, Universitätsprofessor für Dermatologische Onkologie und Oberarzt an der Uni-Hautklinik, sieht große Chancen in der neuartigen Behandlung. Foto: Foto: Daniel Peter
Jahrzehntelang kämpften Mediziner und Forscher mit allen möglichen Ansätzen gegen Hautkrebs, wie Strahlen- oder Chemotherapie. Der Erfolg war begrenzt. Seit wenigen Jahren gibt es nun einen Hoffnungsträger: die Immuntherapie. Sie kommt in der Behandlung verschiedener Krebsarten zum Einsatz. Das US-amerikanische Cancer Research Institute (CRI) hat den Juni zum Monat der Immuntherapie ausgerufen. Jährlich 3000 Tote in Deutschland durch Schwarzen Hautkrebs Die Patientengeschichte von Peter B. zeigt, wie sie auch beim Malignen Melanom, dem Schwarzen Hautkrebs, greifen kann. Pro Jahr sterben laut ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen