Köln (dpa/tmn)

So bereiten Sie sich auf die Fastenzeit vor

In zwei Tagen startet die Fasten-Zeit. Wer mitmachen will, sollte jetzt mit den Vorbereitungen beginnen. Ein Tipp: die Ernährung sofort umstellen. Das erleichtert den Verzicht.
40 Tage ohne Schokolade
Keine Schokolade, dafür viel Obst und Gemüse: Eine Fastenkur bedeutet, bewusst auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten. Foto: Kai Remmers
Ab Aschermittwoch (1. März) verzichten viele Menschen bis Ostern auf feste Nahrung. Wer fasten möchte, sollte langsam einsteigen. Das rät Rainer Matejka von der auf Naturheilverfahren spezialisierten Malteser Klinik von Weckbecker. Am besten trinkt man schon in den zwei bis drei Tagen vorher keinen Kaffee und schwarzen Tee mehr und stellt die Ernährung auf leicht verdauliche Speisen wie Kartoffeln, Hirse oder Vollkornreis um. Fleisch und Wurst sollten nicht mehr gegessen werden. Wer sich an diesen Tipp hält, hat in den ersten Tagen des Fastens weniger Probleme, ganz ohne feste Nahrung auszukommen. ...