Berlin

So oft müssen Kinder zum Arzt

Schnupfen, Fieber, Bauchweh - wenn den Kleinen etwas fehlt, gehen Eltern mit ihnen meist zum Arzt. Doch wie oft ist das eigentlich der Fall? Eine Umfrage gibt Aufschluss.
Kleinkind beim Arzt
Krank beim Kinderarzt: Vor allem die ganz Kleinen müssen noch häufig in die Akut-Sprechstunde, wie eine aktuelle Studie zeigt. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Die meisten Eltern müssen mit ihren Kindern eher selten zum Arzt. Das zeigt eine Forsa-Studie im Auftrag der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA). 28 Prozent der Eltern waren demnach in den zwölf Monaten vor der Umfrage gar nicht wegen eines akuten Problems mit dem Nachwuchs beim Arzt, weitere 31 Prozent nur einmal. Vorsorge- und Impf-Termine sind dabei nicht berücksichtigt. 36 Prozent mussten immerhin zwei- bis fünfmal wegen Krankheit des Kindes in die Sprechstunde. Noch öfter war das nur bei einer kleinen Minderheit der Fall: 4 Prozent benötigten sechs- bis zehnmal akut einen Termin ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen