Mit kleinen Kniffen gegen akuten Stress

Sport       -  Bei Stress sammelt sich oft Energie im Körper an. Wandelt man die in Bewegung um, fühlt man sich anschließend oft besser.
Foto: Christin Klose/dpa-tmn | Bei Stress sammelt sich oft Energie im Körper an. Wandelt man die in Bewegung um, fühlt man sich anschließend oft besser.

Na, gestresst? Wer im Alltag diese Frage regelmäßig mit Ja beantwortet, lebt ungesund. Denn Stress nagt auf Dauer nicht nur an unserer psychischen Verfassung, sondern schadet auch dem Körper. Nur: Wie bringt man sich in Momenten der inneren Anspannung am besten wieder runter? „Ein guter Anfang ist schon allein das Wahrnehmen, dass man unter Strom steht”, sagt Christiane Wettig, Entspannungspädagogin aus Echzell (Hessen). Im nächsten Schritt hält man inne, horcht achtsam in sich hinein und fragt sich: Was würde mir nun guttun? Dabei stellt man oft fest, dass sich im Körper unter akutem Stress viel negative ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!