London

Pandemie bringt innere Uhr durcheinander

Zeitempfinden       -  Wer in der Zeit des Corona-Lockdowns viel zu tun hatte, empfindet diese Zeit im Rückblick oft als sehr lang. Das ergab eine Befragung.
Wer in der Zeit des Corona-Lockdowns viel zu tun hatte, empfindet diese Zeit im Rückblick oft als sehr lang. Das ergab eine Befragung. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Vor mehr als 100 Jahren stellte Albert Einstein die Physik auf den Kopf, als er die bis dahin als Konstante betrachtete Zeit als eine relative Größe entlarvte. Obwohl objektiv messbar, vergeht Zeit eben nicht überall und für jeden gleich schnell.

Doch der Unterschied ist so klein, dass er auf der Erde kaum ins Gewicht fällt. Zeit ist aber nicht nur ein Forschungsobjekt in der Physik, sondern auch in der Psychologie, denn sie hat viel mit unserer Wahrnehmung zu tun. Auch hier vergeht Zeit, zumindest scheinbar, unterschiedlich schnell - und zwar deutlich.

Unterschiedliches Zeitempfinden

Wie aus einer in der Fachzeitschrift „PLOS ONE” veröffentlichten Studie hervorgeht, haben viele Menschen den Lauf der Zeit während der ersten Corona-Welle anders wahrgenommen als sonst. Ein Team um Ruth Ogden von der John-Moores-Universität in Liverpool befragte dafür rund 600 Menschen in Großbritannien zwischen dem 7. und 30. April in einer Online-Umfrage zu Zeitempfinden, Gemütszustand und persönlichen Umständen. Die Kontaktbeschränkungen haben nach Ansicht der Autoren eine seltene Gelegenheit geboten, um zu studieren, wie sich Störungen des alltäglichen Lebens auf die Wahrnehmung von Zeit auswirken.

Mehr als 80 Prozent der Befragten gaben an, die Zeit der Kontaktbeschränkungen sei für sie entweder schneller oder langsamer vergangen als sonst. Wer älter und unzufrieden mit dem Maß seiner sozialen Kontakte war, für den verging die Zeit häufig langsamer. Wer jünger und zufriedener war, verspürte eher eine Beschleunigung der Ereignisse. Das galt sowohl für einzelne Tage als auch für ganze Wochen.

Interessant ist dieses Ergebnis vor allem, weil frühere Studien zeigen, dass ältere Menschen einen Zeitraum von zehn Jahren im Rückblick gewöhnlich als kürzer wahrnehmen als jüngere Menschen. Auch landläufig ist das Phänomen bekannt, dass mit zunehmendem Alter die Jahre scheinbar immer schneller verstreichen.

Quälende Langeweile im Rückblick

Der Psychologie-Professor Helmut Prior von der Goethe-Universität in Frankfurt am Main sieht keinen Widerspruch. Wer in der Zeit der Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen ein nur wenig ereignisreiches Leben hatte, habe einzelne Tage möglicherweise als quälend lang empfunden, so Prior. Später einmal im Rückblick könne sich das anders darstellen. „Wenn diejenigen, für die das über viele Wochen so lief, zurückschauen, haben sie fast das Gefühl, da war überhaupt keine Zeit”, sagte der selbst nicht an der Studie beteiligte Wissenschaftler.

Grund dafür sei, dass Zeit in der Rückschau oft über Ereignisse wahrgenommen werde. „Da sind dann nur relativ wenige Ereignisse gewesen, die das strukturiert haben.” Das betreffe nun einmal häufiger ältere Menschen, die bereits in Rente sind. Hinzu komme möglicherweise auch, dass ältere Menschen stärker dazu neigten, negative Erinnerungen auszublenden.

Für Menschen, die in der Krise stärker gefordert waren als vorher, beispielsweise Eltern und Beschäftigte in systemrelevanten Berufen, sei die Zeit im momentanen Empfinden offenbar schneller vergangen. Doch im Rückblick könne es sich für sie so anfühlen, als seien es beinahe Jahre gewesen, sagte Prior.

Eine Einschränkung für die Aussagekraft ihrer Studie sehen die Autoren in der Tatsache, dass der Alkoholkonsum während der Pandemie angestiegen ist. Wie sich das eine oder andere Gläschen auf die Wahrnehmung von Zeit auswirkt, ist noch nicht geklärt.

© dpa-infocom, dpa:200714-99-783099/3

Rückblick

  1. Bei Kronen besonders den Rand pflegen
  2. Was während des Schlafes im Gehirn passiert
  3. Ein Leben lang gegen Alzheimer vorbeugen
  4. Impfen vor Zeckensaison 2021 kann schon jetzt sinnvoll sein
  5. Wie Jogger im Dunkeln sicherer unterwegs sind
  6. Jeder Fünfte putzt nicht zweimal täglich Zähne
  7. Was passiert während der Influenzasaison?
  8. Der E-Patientenakte drohen Datenschutz-Warnungen
  9. Was im Arztbrief steht und wofür er nötig ist
  10. Warum wir im Alter abbauen und was wir tun können
  11. Corona-Impfstoff für breite Masse wohl erst Mitte 2021
  12. Corona: Wie groß ist die Infektionsgefahr beim Blutspenden?
  13. Krankenkassen setzen mehr auf Online-Angebote
  14. Meetings lieber in mehrere Einheiten aufteilen
  15. Migräne trifft häufiger Frauen als Männer
  16. Altweibersommer ist „besonders gesundes Wetter”
  17. WHO: Mehr Aufklärung über Sepsis nötig
  18. Rheuma-Patienten haben oft Begleiterkrankungen
  19. Grippe oder Covid-19? Diagnose anfangs knifflig
  20. Viele Deutsche trauen sich Erste Hilfe nicht zu
  21. Finger weg vom Nasenloch
  22. Corona erhöht das Risiko für eine Frühgeburt
  23. Wie Videosprechstunden praktisch ablaufen
  24. Luftverschmutzung größte Bedrohung für die Gesundheit
  25. Kleinwuchs bei Kindern untersuchen lassen
  26. Braucht ein Herzschrittmacher Abstand zum Smartphone?
  27. Gericht: E-Roller ist kein Rollstuhlersatz
  28. Psychotherapeuten bezweifeln Nutzen mancher Gesundheitsapp
  29. Lieferengpässe für Medikamente möglich
  30. Soll ich mein Kind diesen Winter gegen Grippe impfen?
  31. Kardiologen raten Herzpatienten zu regelmäßigen Sport
  32. Sozialhilfeträger muss Sportrollstuhl zahlen
  33. Corona-Lockdown: Kurze Pause für Syphilis und Co?
  34. Der Blick ins Auge verrät viel über den Körper
  35. WHO empfiehlt Hormonbehandlung für Covid-19-Patienten
  36. Corona-Zeit: Welche Impfungen jetzt empfohlen werden
  37. Experte: Neue Corona-Schnelltests nicht absolut zuverlässig
  38. Wie Zahnspangen bei Erwachsenen helfen
  39. Gesichtsschilde weniger effektiv als Stoffmasken
  40. Migräne erkennen und behandeln
  41. Staatliches Gesundheitsportal geht online
  42. Wespen lieber von Speisen fernhalten
  43. Wie lange schützt eine Alltagsmaske?
  44. Kinder-Neurodermitis: Vorsicht bei Krusten und Bläschen
  45. Draußen spielen beugt Kurzsichtigkeit vor
  46. Kopfschmerzen kennt fast jeder
  47. Corona-Beschlüsse von Bund und Ländern im Überblick
  48. Einfache Tricks gegen Rückenbeschwerden
  49. Das „Coronavirus-Update” ist zurück
  50. Immer mehr Deutsche sitzen zu viel

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gesundheit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!