Warum Homöopathie hilft - aber nicht wirkt

Röhrchen mit Globuli       -  Zuckerkügelchen: Sogenannte Globuli sind die wohl bekannteste Form der Homöopathie-Darreichung.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/dpa-tmn | Zuckerkügelchen: Sogenannte Globuli sind die wohl bekannteste Form der Homöopathie-Darreichung.

Natalie Grams weiß, wie ernst die Diskussion um Homöopathie ist. Sie wurde nicht nur einmal mit dem Tod bedroht und fürchtete auch schon um die Sicherheit ihrer Kinder. Denn sie gilt als Nestbeschmutzerin. Jahrelang praktizierte die Ärztin in einer gut gehenden Homöopathie-Praxis in Heidelberg, dann kamen ihr Zweifel. Sie wälzte die Studienlage und kam zu folgender Erkenntnis: „Homöopathie hat keinen signifikanten Vorteil gegenüber Placebo.” Für diesen Satz forderte zuletzt ein Homöopathika-Hersteller eine Unterlassung, so bedrohlich scheint er zu sein. Rein wissenschaftlich ist die Aussage jedoch ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung