Was Allergiker bei der Corona-Impfung beachten müssen

Allergiker und Corona-Impfung       -  Wer schon früher Überreaktionen auf bestimmte Medikamente gezeigt hat, sollte sich vor der Corona-Impfung gegebenenfalls Rat in einer allergologischen Fachpraxis holen.
Foto: Peter Kneffel/dpa/dpa-tmn | Wer schon früher Überreaktionen auf bestimmte Medikamente gezeigt hat, sollte sich vor der Corona-Impfung gegebenenfalls Rat in einer allergologischen Fachpraxis holen.

In äußerst seltenen Fällen kann eine Corona-Impfung starke allergische Reaktionen hervorrufen. Das verunsichert Betroffene. In den Allergie-Ambulanzen erlebe man immer wieder wegen der Impfung wahnsinnig beunruhigte Patienten, sagt Prof. Ludger Klimek, Präsident des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen. „Viele möchten sich impfen lassen und freuen sich auf die Impfung und dann lesen sie, dass womöglich schwere Reaktionen folgen können - das hat große Verunsicherung hervorgerufen”, verdeutlicht Klimek. Weil immer mehr Menschen nun Impftermine bekommen, wachse das Interesse an der Impfung, aber ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung