VINTAGE

So gelingt eine Vintage-Hochzeit unter 10.000 Euro

Vintage Hochzeit
Eine Hochzeit im Vintage-Look ist nicht nur angesagt, sondern ist auch mit einem kleinen Budget möglich. Foto: Liesa Jane Photography (iStockphoto)

Egal ob 20er-, 50er-, 70er-Jahre oder ein Mix aus verschiedenen Zeiten – das Hochzeitsthema Vintage ist seit einigen Jahren total angesagt - auch bei Hochzeiten. Warum das so ist? Vintage-Hochzeiten sind locker und ungezwungen, aber trotzdem auch märchenhaft, romantisch und sehr stilvoll. Zudem eignet sich das nostalgische Thema auch für Brautpaare, die nur ein kleines Budget zu Verfügung haben. Denn eine Vintage-Hochzeit bietet viel Raum für Selbstgemachtes. Die richtige Kombination aus alten und DIY-Accessoires versprüht persönlichen Charme und Wärme. Da können die Hochzeitsgäste gar nicht anders, als sich wohl zu fühlen.

  • Wie teuer ist eine Hochzeit im Durchschnitt? Die Kosten für eine Hochzeit variieren je nach Gästezahl und Vorstellung des Brautpaars. Im Schnitt geben Deutsche für ihre Hochzeit zwischen 15.000 und 25.000 Euro aus. In Großstädten können es sogar mal 30.000 Euro werden.
  • Wo kann gespart werden? Bei einer Hochzeit können Sie an vielen Ecken sparen. Besonders teuer ist die Feier mit Location und Catering. Ebenfalls nicht günstig sind das Brautkleid, die Ringe und versteckte Kosten, die beispielsweise durch Überstunden des Catering-Personals entstehen.
  • Was ist eine Vintage-Hochzeit? Beim Vintage-Stil geht es darum, sich an alten Zeiten zu orientieren. Besonders beliebt ist die Zeitspanne zwischen 1920 und 1960. Der Fokus bei Vintage-Hochzeiten liegt vor allem auf den 20er- und 30er-Jahren.

Wir haben für Sie beispielhaft eine Vintage-Hochzeit mit 50 Gästen und einem Budget von 10.000 Euro zusammengestellt.  So viel vorab: Es fällt nicht leicht den finanziellen Rahmen einzuhalten. Aber es ist machbar, wenn Sie etwas Zeit investieren sowie Familie und Freunde, um Hilfe bitten. Das bietet sich vor allem an, wenn Sie beispielsweise Deko-Elemente selbst basteln möchten. Wir verraten Ihnen zwölf Tipps, wie Sie bei Ihrer Traumhochzeit sparen können.

1. Die standesamtliche Trauung

Eine zum Vintage-Atmosphäre für Ihre Trauung finden Sie einfach und ohne zusätzliche Deko in einem alten Rathaussaal, den einige Standesämter für Trauungen anbieten. Generell müssen Sie in Franken für eine standesamtliche Trauung mit ungefähr 50 Euro rechnen. Wenn Sie allerdings nicht während der normalen Öffnungszeiten heiraten, kommen bei vielen Ämtern zwischen 70 und 150 Euro zusätzlich dazu. Für die Nutzung spezieller Räume wird sehr oft eine Mietpauschale verlangt, die im Preis je nach Raum stark variiert.

Das Standesamt in Würzburg stellt zum Beispiel den historischen Wenzelsaal im Grafeneckart für Hochzeiten zur Verfügung. Der Grafeneckart ist der älteste Teil des Würzburger Rathauses. Eingerahmt von mittelalterlichen Steinmauern mit Wandgemälden und umgeben von verzierten Säulen bekommt man im Wenzelsaal fast das Gefühl, man wäre in einer schlichten, alten Kirche. Die Miete beträgt für eine Stunde 250 Euro.

Weitere Infos über die standesamtlichen Trauorte in Würzburg finden Sie hier.

Der Wenzelsaal im Grafeneckart bietet ein besonders schönes Ambiente für Trauungen. Foto: Theresa Müller

Richtig märchenhaft wird die Trauung in Bamberg im Gartensaal im Aufseßhöflein. Das Lustschlösschen liegt mitten in der Natur vier Kilometer von der Altstadt entfernt. Die weiß umrahmten Fenster durchfluten den mit Stuck verzierten Raum mit Sonnenlicht. Hier können Sie sich allerdings nur donnerstags trauen lassen. Die Miete beträgt 500 Euro.

Mehr Infos: www.aufsesshoeflein.de/heiraten.html

2. Catering, Getränke und Snacks für die Gäste

Locations, bei denen Sie Ihr eigenes Essen mitbringen können, schonen die Hochzeitskasse enorm. Mit der Hilfe von Freunden und Familie lässt sich leicht ein leckeres Buffet erstellen. Besonders günstig ist eine Grillparty mit Salat- und Kuchenbuffet. Im Bekanntenkreis lässt sich sicher ein Grillmeister finden, der auf Ihrer Hochzeit sein Können zur Schau stellt. Dadurch muss das Essen nicht warmgehalten werden, da es frisch vom Grill kommt.

Unser Low-Budget-Tipp: Fragen Sie bei der Location nach, ob Sie eigene Speisen mitbringen können. Außerdem sollten Sie Freunden und Familie genau besprechen, wer etwas zum Buffet beisteuern kann. Fragen Sie Ihre Gäste auch nach Allergien, damit Sie denjenigen eine Alternative anbieten können. 

Zum romantischen Charme der Vintage-Hochzeit passen auch Hochzeits-Cupcakes. Die Hochzeitstorte kann mit ein wenig Übung auch selbstgemacht werden. Sie haben zwei linke Hände? Dann wünschen Sie sich doch von einer Freundin die Hochzeitstorte als Hochzeitsgeschenk.

Einige Locations erlauben es sogar, eigene Getränke mitzubringen. Ist das nicht möglich, sollten Sie die Getränkeauswahl einschränken. Ein Weißwein und ein Rotwein, eine Biersorte und alkoholfreie Getränke reichen im Normalfall vollkommen aus. Longdrinks, Schnäpse oder andere spezielle Getränkewünsche können die Hochzeitgäste selbst übernehmen.

Für Getränke und Essen sollten Sie pro Kopf mit ungefähr 60 Euro rechnen.

 

Mehr zum Thema Vintage-Hochzeit lesen Sie hier

3. Die Location für die Vintage-Hochzeit

Die perfekte Vintage-Location für die Feier nach der Trauung ist eine romantisch dekorierte Scheune. Eine von vielen derartigen Locations in Franken ist die Kulturscheune der Altstadtfreunde in Nürnberg. Die Miete beträgt 600 Euro. Im Preis enthalten ist die Bestuhlung mit Holztischen und Holzbänken. Für weiße Tischdecken und Stuhlhussen kommt eine Leihgebühr von 100 Euro dazu. Hier ist es möglich, sein eigenes Essen sowie Getränke mitzubringen. Den Schlüssel zur Kulturscheune bekommen Sie in der Regel einen Tag zuvor, so kann ohne Zeitdruck aufgebaut und dekoriert werden.

Mehr Infos: www.altstadtfreunde-nuernberg.de/de/home

Barn Wedding
Eine Scheune ist die ideale Location für eine Vintage-Hochzeit. Foto: tomtom022 (iStockphoto)

Eine Alternative zur Scheune bietet die „Waldschänke Dornheim“ in Würzburg. Das Schlösschen verfügt auch über einen gemütlichen Biergarten. Um die zweistöckige Villa herum können verschiedene Bereiche im Garten zusätzlich werden. Die kleine Oase mit bunten Stühlen und Tischen unter Kastanienbäumen ist perfekt für eine lässige und lockere Hochzeitsfeier im Vintage-Stil.

Nach Sonnenuntergang sorgen Lichterketten, Kronleuchter und Lagerfeuer für die Beleuchtung. Im Schlösschen kann auf zwei Areas mit stylischer Clubatmosphäre bis tief in die Nacht gefeiert werden. Der Wert für den Mindestverzehr liegt bei 1.500 Euro.

Unser Low-Budget-Tipp: Grenzen Sie die Getränkeauswahl ein und organisieren das Hochzeitsbuffet selbst! Wenn gewünscht, kümmern sich die Betreiber des Dornheims auch um das Catering, einen DJ oder Live-Musik. Je nachdem an welchem Tag sie feiern wollen und welche Zusatzleistungen Sie sich wünschen, erhöht sich der Preis. Erfragen können Sie den Preis per E-Mail an: vermietung@waldschaenke-dornheim.de.

 

Auswahl an Scheunen in Franken: 

 

4. Karten für die Einladung

Die Einladungskarten zur Vintage-Hochzeit lassen sich mit Zeit und etwas Geduld leicht selbst gestalten. Für den passenden Look eignet sich besonders gut Kraftpapier. Aus einem DIN-A4-Blatt entstehen zwei Klappkarten. In verschiedenen Online-Shops können Sie günstig Kraftpapier und die passenden Umschläge kaufen. Mit einem personalisierten Stempel gelingen die Karten auf jeden Fall. Zusätzlich können Sie die Karten noch mit einem weißen Spitzenband aus einem Bastelgeschäft verzieren. Insgesamt belaufen sich die Kosten dafür auf rund 100 Euro inklusive Versand.

Umschläge aus Kraftpapier finden Sie unter anderem hier bei Kartenshop 24 unter: https://bit.ly/3093xAv

Ebenfalls finden Sie hier auch Kraftpapierkarton: https://bit.ly/2vQi4mo

Verzieren können Sie Ihre Einladungen beispielsweise mit Stempeln aus dem Online-Shop etsy unter: www.etsy.com/de/market/stempel_hochzeit

5. Die Musik

Eine Jazz- oder Akustik-Band würden das Vintage-Thema stilvoll unterstreichen. Allerdings sollten Sie natürlich eine Band wählen, die auch Ihren Musikgeschmack trifft. Denn viel wichtiger ist, dass Sie und Ihre Gäste Spaß haben. Auch ein DJ kann jazzige Beats oder Swing-Elektro auflegen, um das Thema zu treffen. Für eine gute Unterhaltung sollten Sie mit 900 Euro oder mehr rechnen.

Unser Low-Budget-Tipp: Erstellen Sie sich selbst ihre persönliche Playlist, zum Beispiel auf Spotify. So können Sie eine Band auch nur für ein zweistündiges Konzert buchen und im Anschluss mit einer gemieteten Anlage – falls in der Location nicht vorhanden – ihre ausgewählten Songs abspielen.

Beispielsweise können Sie über die Plattform Weltklassejungs einen DJ oder Musiker buchen: www.weltklassejungs.de

6. Der Hochzeitsfotograf

Die Hochzeit ist der schönste Tag im Leben. Dieser besondere Tag sollte deshalb auch auf Fotos festgehalten werden. Wenn Sie in ihrem Freundeskreis einen Fotografen haben, können Sie ihn um einen Freundschaftspreis bitten. Denn einen guten und preiswerten Fotografen zu finden, ist nicht einfach. Nicht nur die Fotos sollen gefallen, sondern auch die zwischenmenschliche Beziehung sollte stimmen. Ansonsten könnte sich das auf den Bildern zeigen.

Hochzeit
Mit stimmungsvollen Hochzeitsbildern können sich Brautpaare noch lange an ihre Hochzeit erinnern. Foto: VlaDee (iStockphoto)

Oft sind nicht hauptberuflich arbeitende Fotografen etwas kostengünstiger. Aber das kann sich auch auf die Qualität der Arbeit auswirken. Mit mindestens 1.100 Euro müssen Sie auf jeden Fall rechnen.

 

7. Das Hochzeitsauto

Wenn im Bekanntenkreis oder der Familie niemand einen Oldtimer oder einen jüngeren Klassiker besitzt, können Sie natürlich Ihr eigenes Auto als „Hochzeitskutsche“ benutzen. Vintage lässt sich eben auch gut mit modernen Elementen verbinden und so stört es auch nicht, wenn das Hochzeitsauto nicht aus einem anderen Zeitalter stammt.

Geschmückt wird das Auto mit liebevoll selbstgemachter Deko: Mit Blechdosen, Schleifen aus breitem Tüllband und „Just married“-Girlande aus Kraftpapier. Die Materialkosten liegen dann bei nur etwa 20 Euro.

Eine Anleitung für eine Dosen-Banderole finden Sie unter anderem hier: https://grafik-werkstatt.de/diy-dosen

'Just married' sign and tin cans on rear of car
Eine Dosen-Banderole für das Hochzeitsauto kann man leicht selbst machen. Foto: Maria Teijeiro (Photodisc)

 

8. Brautkleid, Make-up, Frisur und Brautstrauß

Sehr beliebt bei Vintage-Bräuten sind Brautkleider mit viel, dezenter Spitze in Weiß oder Nude-Tönen. Das Brautkleid können Sie auch günstig in einem Online-Shop kaufen. Wenn das Kleid nicht richtig sitzt, können Sie es bei einer Schneiderei ändern lassen. Damit die Suche nach dem Kleid nicht in Stress ausartet, sollten Sie sich früh genug damit starten, am besten bereits etwa acht Monate vor der Hochzeit.

Brautstrauß
Dezente Farben bieten sich für einen Vintage-Brautstrauß besonders an. Foto: Oleg Breslavtsev (iStockphoto)

Ihre Frisur kann ruhig etwas verspielt sein. Locker geflochtene oder hochgesteckte mit Blumen verzierte Frisuren, harmonieren besonders mit den dezenten nostalgischen Hochzeitskleidern. Perfekt zur Vintage-Hochzeit passen generell Wiesenblumen und Pfingstrosen. Im Sommer bieten sich vor allem Sonnenblumen in Kombination mit violetten Blumen an. Was auf keinen Fall zu kurz kommen sollte, ist das Grün im Brautstrauß. Wenn Sie sich Blumen in die Haare stecken lassen, sollten Sie hier die gleichen Blumen verwenden.

Für das Hochzeitskleid sollten Sie etwa 800 bis 1.000 Euro, für den Brautstrauß 100 Euro und für die Frisur sowie das Make-Up inklusive Probeschminken 390 Euro kalkulieren.

 

9. Der Anzug für den Bräutigam

Passende Farben für den Anzug des Bräutigams sind Blau, Grau, Weinrot und Olivgrün. Wenn es ganz locker aussehen soll, kann der Bräutigam auch Chucks oder einen Anzug aus Leinen tragen. Besonders Hosenträger, eine Fliege und eine Melone als Kopfbedeckung erinnern an vergangene Zeiten. Der Anzug und die passenden Accessoires schmälern das Budget um etwa 800 Euro.

 

10. Die Eheringe

Für die Eheringe mit individueller Gravur sollte man mindestens 400 Euro einplanen. Ein Ringkästchen aus Glas mit den Namen der Braut und des Bräutigams passt perfekt zum Vintage-Look der Hochzeit. Diese bekommen Sie schon ab etwa 30 Euro.

 

11. Dekoration für die Hochzeit, Gastgeschenke und Gästebuch

Eine gelungene Vintage-Dekoration zeichnet sich durch kleine liebevolle Details aus. Mit gehäkelten Tischläufern, pastellfarbenen Glasvasen in verschiedenen Größen, Wiesenblumen und dezenten, goldenen Kerzenständern können Sie nichts falsch machen. Zu grelle Farben und Plastik hingegen sind definitiv fehl am Platz. Deko-Artikel aus Holz wie beispielsweise Baumscheiben bieten sich eher an. Gehen Sie auf Flohmärkte oder durchstöbern Sie den Dachboden Ihrer Großeltern nach antiken Schätzen. Solche Kleinigkeiten machen die Dekoration einzigartig.

Besonders schön ist, wenn die Sitzplatzkärtchen und Gastgeschenke den Look der Einladungskarten wieder aufnehmen. Diese lassen sich genauso einfach mit Kraftpapier selbst gestalten.

Die Gestaltung des Gästebuchs ist eine weitere Aufgabe, welche Sie an Freunde vergeben können. Während der Feier stellen die Beauftragten sicher, dass sich auch jeder Gast mit einem schönen Spruch für das Hochzeitspaar verewigt. Einen persönlichen Charme im Vintage-Stil verleihen Polaroid-Fotos der Hochzeitsgäste.

12. Kosten-Übersicht für eine Vintage-Hochzeit mit 50 Gästen

  • Standesamt: ab 300 Euro
  • Essen & Getränke: ab 3.000 Euro
  • Hochzeitslocation: ab 700 Euro
  • DIY-Einladungen: etwa 100 Euro
  • Musik: ab 900 Euro
  • Fotograf: ab 1.100 Euro
  • Deko für Hochzeitsauto: etwa 20 Euro
  • Brautstrauß: etwa 100 Euro
  • Outfit für die Braut: etwa 1.500 Euro
  • Outfit für den Bräutigam: ab 800 Euro
  • Eheringe inklusive Ringbox: ab 430 Euro
  • Hochzeitsdeko und Gästebuch: noch etwa 900 Euro übrig

Mehr Inspirationen rund ums Thema Hochzeit

Sie wollen sich mit anderen Gästen oder Bräuten austauschen und Inspirationen für den großen Tag sammeln? Dann werden Sie Mitglied in unserer Facebook-Gruppe oder abonnieren Sie uns auf Instagram - wir freuen uns!

Rückblick

  1. 7 Konditoren aus Franken für Ihre Hochzeitstorte
  2. JGA für Männer in Franken: 5 Ideen rund ums Thema Bier
  3. Männersache: 5 Ideen für einen JGA voller Action und Adrenalin
  4. JGA: Das sollten Sie bei der Orga beachten
  5. Diese 6 Hochzeitsmessen in Franken sollten Sie 2020 nicht verpassen
  6. Heiraten im Sommer: Fünf Tipps für Regenwetter
  7. Hochzeit in der Scheune: 7 Hochzeitslocations in Franken
  8. Hochzeitslocation: Heiraten auf einem Weingut in Franken
  9. 10 Ideen für einen JGA in Würzburg
  10. Kristalle als Hochzeitsdekoration: Dieser funkelnde Trend lässt Ihre Hochzeit strahlen
  11. Heiratsantrag an Weihnachten: Dos und Don'ts bei der Verlobung
  12. Hätten Sie's gewusst: Wie heißen die Hochzeits-Jubiläen?
  13. Eheringe selber schmieden in Franken: So gelingt der perfekte Ring
  14. Hochzeitsauto mieten: Das perfekte Auto für Ihre Hochzeit
  15. So wird die Hochzeitsfeier mit Kindern stressfrei
  16. Checkliste: Das sollten Sie bei einer Hochzeitsfeier zuhause beachten
  17. Tipps von sellerina: Was Sie bei Hochzeitseinladungen beachten sollten
  18. Heiraten in Franken: So gelingt die perfekte Hochzeit an Weihnachten
  19. Trendfarbe 2020: So stylen Sie Ihr Hochzeitsoutfit
  20. Die perfekte Hochzeitseinladung: Das müssen Sie wissen
  21. JGA in Franken 2020: Diese 5 Festivals eignen sich perfekt
  22. Gleichgeschlechtliche Ehe: Das müssen homosexuelle Paare vor der Hochzeit wissen
  23. Blumig bunt: Das sind die Trends 2020 für die perfekte Hochzeitsdekoration
  24. Hochzeitsfeier: Fünf Locations in Franken für die Hochzeit im kleinen Kreis
  25. Verlobt - wie geht's weiter? Das sind die nächsten Schritte
  26. Checkliste Hochzeitsplanung: So planen Sie entspannt Ihre Hochzeit
  27. 5 Ideen für einen JGA in Nürnberg
  28. Hochzeitsbudget: Wie viel kostet eine Hochzeit wirklich?
  29. Hochzeit 2020: Diese Stile sollten Sie nicht verpassen
  30. Hochzeitsfeier: Fünf Locations in Franken für Ihre Hochzeit im Herbst
  31. Hochzeit im Kurpark: Vier Rhön-Lamas waren Trauzeugen
  32. Trash the Dress: Fotoshooting mit dem Brautkleid nach der Hochzeit
  33. Gesunde Candy Bar: Tipps und Rezepte für Ihre Hochzeit
  34. Standesamtliche Trauung: Die 7 schönsten Standesämter in Würzburg und Umgebung
  35. Brautkleider für Schwangere: So finden Sie das richtige Outfit
  36. Schwanger heiraten: Wichtige Tipps für Bräute mit Babybauch
  37. Hochzeitsfeier: So planen Sie Ihre Sitzordnung stressfrei
  38. Brautkleid-Shopping in Franken: So finden Sie Ihr perfektes Hochzeitskleid
  39. Heiraten in Franken: Checkliste für Trauzeugen
  40. 7 Dinge, die Bräute besser vor ihrer Hochzeit wissen
  41. Heiraten in Franken: Das sind die schönsten fränkischen Hochzeitsbräuche
  42. Hochzeitslocation in Franken: Diese Checkliste sollten Sie beachten
  43. Strandhochzeit und Co.: 5 Ideen für eine Hochzeit am Meer
  44. Hochzeitsshooting: Zehn Tipps, wie Sie Ihre Gäste unterhalten können
  45. JGA in Würzburg: 5 Ideen zum Essen gehen
  46. Gebrauchtes Brautkleid verkaufen: Mit diesen Tipps funktioniert's
  47. Hippie-Hochzeit im Spätsommer: Romantischer Indian Summer
  48. Bridal Brunch: Eine leckere Idee für den JGA
  49. Kirchlich heiraten: Was tun, wenn der Partner eine andere Konfession hat?
  50. Tipps für die ewige Erinnerung: Hochzeitsfotos hochladen und teilen

Schlagworte

  • Lisa Schräder
  • Anzüge
  • Biergärten
  • Brautpaare
  • Catering
  • Getränke
  • Heiraten in Franken
  • Hochzeiten
  • Hochzeitsanzüge
  • Hochzeitsfotographen
  • Hochzeitskleider
  • Spirituosen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!