HEIDELBERG

Giftiges im Dienst der Gesundheit

Unter Pilzsammlern ist der Grüne Knollenblätterpilz gefürchtet. Schon ein Exemplar reicht, um einen Menschen zu töten. Aber der Pilz hat noch ganz andere Seiten. Möglicherweise kann sein Gift Amanitin auch heilen.
Gruener Knollenblaetterpilz Gruener Gift Wulstling Gruener Giftwulstling Amanita phalloides Fru
Bei Pilzsammlern gefürchtet: der Grüne Knollenblätterpilz. Doch Forscher hoffen, sein Gift für neue Medikamente nutzen zu können. Foto: Foto: imago
Unter Pilzsammlern ist der Grüne Knollenblätterpilz gefürchtet. Schon ein Exemplar reicht, um einen Menschen zu töten. Aber der Pilz hat noch ganz andere Seiten. Möglicherweise kann sein Gift Amanitin auch heilen. Derzeit versuchen Wissenschaftler aus Heidelberg auf seiner Basis neue Krebsmedikamente zu entwickeln, die auch schwer therapierbare Tumore bekämpfen können. Damit gehört Amanitin zusammen mit anderen Giften aus der Tier- und Pflanzenwelt zu den Naturstoffen, auf denen große Hoffnungen ruhen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen