BERLIN

Heuer länger Zeit für die Steuererklärung

In diesem Jahr hat man zwar länger Zeit für die Steuererklärung. Doch Experten warnen, die Neuregelung auf die leichte Schulter zu nehmen. Aus gutem Grund.
Unhappy couple with documents at home
Die Steuererklärung macht wohl niemand wirklich gerne. Aber seit diesem Jahr haben alle zwei Monate länger Zeit. Doch Experten raten zur Disziplin – sonst wird es schnell teuer. Foto: Foto: Getty Images
Neues Jahr, neue Zeitrechnung für die Steuererklärung: Den Abgabestichtag 31. Mai, der Millionen Steuerbürgern jahrzehntelang im Nacken saß, gibt es nicht mehr. Ab diesem Jahr zählt der 31. Juli. Das ist die neue offizielle „Sommer-Deadline“ für alle, die mit dem Finanzamt abrechnen müssen. Fürs Steuerjahr 2018 bleiben also erstmals zwei Monate mehr Luft, um die eigene Zettelwirtschaft, die Formulare oder Online-Anmeldung auf die Reihe zu kriegen. Mit Lohnsteuerhilfeverein oder Steuerberater wird die Frist ebenfalls verlängert, und zwar bis Ende Februar 2020.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen