Würzburg

Kaffee, Kneipenfest und Kleidertausch: Unsere 7 Tipps für das Wochenende

Kaffeeschlürfen im Kulturkeller, Livemusik in Karlstadts Kneipen und ein paar neue Klamotten für lau? Dann dürfen Sie diese Veranstaltungen am Wochenende nicht verpassen!
Alles dreht sich um Kaffee an diesem Sonntag im Kulturkeller Z87 in der Frankfurter Straße. Foto: Getty Images, Romolo Tavani

Kaffee ist der Deutschen beliebtestes Getränk. Rund 164 Liter, mehr als Mineralwasser und Bier, trinken sie im Schnitt pro Jahr. Wer die geschmackvolle und duftreiche Welt der gerösteten Bohnen jenseits von Filterkaffee kennenlernen möchte, hat an diesem Sonntag im Kulturkeller Z87 auf dem ehemaligen Gelände der Würzburger Bürgerbräu Gelegenheit dazu. Aber auch Biertrinker und Musikfreunde kommen an diesem Wochenende nicht zu kurz!

Das Karlstadter Kneipenfestival mit Livemusik feiert an diesem Samstag sein Comeback. Foto: Karlheinz Haase

Kneipenfestival in Karlstadt

Das Karschter Kneipenfestival kehrt nach sechs Jahren zurück. Werner Hofmann und Rainer Kenner belebten das Event in der Karlstadter Innenstadt neu. Die Organisatoren setzen auf Livemusik verschiedener Stile und möchten neben hiesigen Urgesteinen der Szene auch neue Talente nach Karlstadt holen. Folgende Locations sind an diesem Samstag dabei: Fehmelbauer, Zeitlos, Fame Club & Bar, Sthoka, Lilien Lounge (alle Hauptstraße), Ratskeller, Zur Rose (beide Marktplatz), Hotel Eisenbahn (Neue Bahnhofstraße) und Liesl (Ringstraße).

BBC Reloaded (Zeitlos), Tim Jägers Rock Class (Fame Club & Bar), Allea (Stohka), Steamboat Charlie (Lilien Lounge), Trio Unplugged (Hotel Eisenbahn), Kai Höfling (Fehmelbauer), Scarafoni (Zur Rose), Three 4 Fun (Ratskeller) und G-Rex (Liesl) treten auf. Besucher zahlen einmal Eintritt und erhalten dafür ein Bändchen, das zum Eintreten in die teilnehmenden Kneipen berechtigt. Das gibt es entweder im Vorverkauf für 13 Euro oder an der Abendkasse für 15 Euro, wofür zwei Buden am Marktplatz und am Ende der unteren Hauptstraße stehen.

Wann? Samstag, 16. November, ab 20 Uhr.
Wo? In neun Karlstadter Kneipen.

An diesem Samstag wird im Stattbahnhof der Trash-Movie-Award vergeben. Foto: Uwe Eichler

Trash-Movie-Award in Schweinfurt

Im Schweinfurter Stattbahnhof wird an diesem Samstag der "Trash-Movie-Award" für den besten selbst gedrehten Trashfilm vergeben. Hobbyregisseure und Laienproduzenten waren aufgerufen, ein herausragend schlechtes Werk der Trashkultur entstehen zu lassen. Zweimal flimmern ihre Produktionen mit miesen Dialogen, billigen Effekten und dünnen Storys nun über die Leinwand: um 20 und noch einmal um 22 Uhr. Ein Durchlauf mit zwölf Filmen dauert rund 90 Minuten. Am Ende können Zuschauer per Stimmkarte den Award-Gewinner wählen.

Wann? Samstag, 16. November, 20 Uhr.
Wo? Stattbahnhof, Kleiner Saal, Alte Bahnhofstraße, Schweinfurt.

Um das Rhöner Bier geht es bei der Bier-Gala-Nacht an diesem Samstag in Oberelsbach. Foto: Wolfgang Fallier

Bier-Gala-Nacht in Oberelsbach

Zehn Brauereien, zwei Landwirte und eine Mälzerei haben eine Initiative gegründet, um die regionale Bierkultur der Rhön zu fördern und einmal nachzufragen: Kann es denn wirklich sein, dass große, aus der Fernsehwerbung bekannte Brauereien gegenüber denen bevorzugt werden, die regional charaktervolle Biere brauen, nur weil sie ein paar Euro weniger kosten? An diesem Samstag findet in der Elstalhalle in Oberelsbach die Bier-Gala-Nacht der Initiative statt. Dort stellen sich regionale Brauer vor und der Gewinner eines Videowettbewerbs wird gekürt. 

Wann? Samstag, 16. November, 18 Uhr.
Wo? Elstalhalle, Oberelsbach.

Organisieren das What-Festival (von links): Pia Traub, Fee Wedepohl und Nico Manger. Foto: Jonas Schneider

What-Festival in Würzburg

Ein neues Festival an besonderen Orten, mit viel Kultur, interessanten Menschen und Tiefgang: Das stellten sich die Macher des What-Festivals, das noch bis Sonntag in Würzburg stattfindet, vor. Zwölf Termine an vier Tagen sind entstanden. So liest die Autorin Ronja von Rönne am Freitag im Fürstensaal der Residenz aus ihrem neuen Roman. Am Samstag gibt Olaf Schnelle einen Workshop zur Fermentation, Marina Breitschaft bietet eine Polaroid-Street-Tour an und die Künstler Max Gehlofen und Jaroslav Drazil laden zur Kritzelparty ein.

Am Sonntag bietet Autorin Johanna Juni einen Schreibworkshop an, Markus Lützel lädt in seine Geigenwerkstatt ein und die Schauspielerin Julia Cortis sowie der Kabarettist Florian Hoffmann nehmen ihre Zuhörer im Kulturspeicher auf eine lunatisch-literarische Lesereise mit. Eintrittskarten gibt es auf www.what-festival.de und kosten zwischen 10 und 36 Euro. Wer kurzentschlossen an einer Veranstaltung teilnehmen möchte, kann noch eine halbe Stunde vor Beginn Karten an der Abendkasse kaufen, sofern noch welche verfügbar sind.

Wann? Von Donnerstag, 14. November, bis Sonntag, 17. November.
Wo? An verschiedenen Orten (Residenz, Café Viertelkultur, Geigenbauer Lützel, Museum Kulturspeicher, Studio 5d, The Curve im VVC) in Würzburg.

Mehr als 1000 Spiele ausprobieren: An diesem Wochenende bei den Spieletagen in Schweinfurt. Foto: Roland Weihrauch, dpa

Spieletage in Schweinfurt

Reinkommen, mitspielen und Spaß haben, Endspurt bei den Spieletagen: An diesem Wochenende können alle Spielefans, und solche, die es noch werden wollen, in den Räumen der Evangelischen Jugendkirche noch einmal über 1000 Spiele testen. Auf dem Programm stehen dazu am Freitag ein Fifa-Soccer-Turnier (16 bis 21 Uhr) und ein Wizzard-Turnier (ab 20 Uhr). Beim Weißwurst-Frühstück am Sonntag (10 bis 12 Uhr) können Hungrige um ihr Essen würfeln. Ebenso gibt es einen Familienbereich mit vielen Spielen für Kinder ab drei Jahren.

Wann? Freitag, 15. November, 15 bis 2 Uhr, Samstag, 16. November, 11 bis 2 Uhr, Sonntag, 17. November, 10 bis 15 Uhr.
Wo? Evangelische Jugend, Friedrich-Ebert-Straße, Schweinfurt.

Eine Kleidertauschparty findet an diesem Samstag im Jugendkulturhaus Cairo statt. Foto: Johannes Kiefer

Kleidertauschparty in Würzburg

Alte Klamotten ausrangieren, mitbringen und sich an einer großen Auswahl in vielen Größen, Arten und Stilen im Jugendkulturhaus Cairo bedienen, die andere zum Tausch mitgebracht haben. Natürlich sollten die Kleider gewaschen und in gutem Zustand sein. Daneben gibt es auch ein kleines Café und Infos über Tierversuche, Fairness und Tierschutz. Die Veranstaltung ist kostenlos, aber über eine Spende würden sich die Veranstalter freuen. Kleidung, die am Ende übrig bleibt, übergeben sie ans Projekt Hermine der Mobilen Flüchtlingshilfe.

Wann? Samstag, 16. November, 15 Uhr.
Wo? Jugendkulturhaus Cairo, Würzburg.

Im Kulturkeller Z87 findet am Sonntag erstmals der Coffee Market statt. Foto: Getty Images

Coffee Market in Würzburg

Auf dem Coffee Market im Kulturkeller Z87 stellen regionale Kaffeeröster an diesem Sonntag ihre neuesten Kreationen vor. Besucher können verschiedene Kaffeespezialitäten probieren, sich über die Herkunftsländer informieren sowie Sorten und Röstverfahren kennenlernen. Radu Ferendino zeigt einige seiner Vintage-Espressomaschinen, darunter eine La Cimbali Gran Luce 1953, eine La San Marco Olympic 1963 und eine Faema Urania 1953. Der Eintritt von 5 Euro ist gleichzeitig ein Verzehrgutschein, zum Beispiel für drei leckere Espressi.

Wann? Sonntag, 17. Nov., 11 bis 18 Uhr.
Wo? Z87, Frankfurter Straße, Würzburg.

Schlagworte

  • Würzburg
  • Jürgen Sterzbach
  • Bars
  • Bier
  • Biertrinker
  • Brauereien
  • British Broadcasting Corporation
  • Bürgerbräu-Gelände
  • Eintrittskarten
  • Innenstädte
  • Kaffee
  • Kaffeehersteller
  • Mineralwasser
  • Werner Hofmann
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!